| 15.52 Uhr

Vennhausen
Schützen feiern mit Rock- und Blasmusik

Vennhausen: Schützen feiern mit Rock- und Blasmusik
Die Band "Cellar Dweller" sorgte am Freitagabend für eine Bombenstimmung im Festzelt. FOTO: RED
Vennhausen. In Vennhausen gelingt der Bruderschaft der Spagat zwischen Tradition und Moderne. Mit Hilfe ganz unterschiedlicher Musikgenres werden alle Generationen an das Schützenfest herangeführt. Und das offenbar sogar dauerhaft. Von Maximilian Krone

Mit einem Programm der erfrischend anderen Art fand am Wochenende des Schützenfestes in Vennhausen statt. Denn während die Schützen anderswo nur auf die klassischen Blasmusikkapellen setzen, um möglichst viele Besucher anzulocken, geht man in Vennhausen inzwischen andere Wege. Dort stand zwar auch Musik im Vordergrund, doch sorgten die Schützen durch ein buntes Programm für große Abwechslung.

Das musikalische Festwochenende begann bereits am Freitagabend. Da hieß es bereits zum vierten Mal "Vennhausen rockt". Entsprechend hoch ging es im Zelt auf dem Kirmesplatz in Tannenhof mit Bands wie "Cold Pillow", "Cellar Dweller" und "Waiting Til Friday" her. "Wir sind schon ein bisschen stolz, dass wir uns als kleiner Verein mit einer eigenen Rocknacht etablieren konnten", sagt Schützenchef Herbert Koch.

Beim gestrigen Festumzug standen natürlich die klassischen Blasmusikkapellen im Vordergrund. Auf der Gubener Straßen erhielten diese besonders viel Applaus. FOTO: Anne Orthen

Er und sein Team haben in diesem Jahr ein besonders variantenreiches Programm auf die Beine gestellt. Während freitags gerockt wurde, konnte am Samstag mit Partymusik, Schlagern und Stücken der Band "Pik-As" in den Mai getanzt werden. Wem der Sinn am nächsten Tag eher nach ruhigen Tönen stand, der besuchte den Jazz-Frühschoppen am Eingang der Siedlung Freiheit. Dort gab die Jacky-Müller-Jazzband echte Klassiker des Genres zum Besten. Für Melanie Probst genau das Richtige nach einer langen Nacht. Die 32-Jährige war mit ihrem Mann bereits bei der Rocknacht am Freitag dabei und schaute nun auch neugierig beim Jazz-Frühschoppen vorbei. "Das ist wirklich mal was anderes. Schützenfeste haben ja sonst immer ein etwas eintöniges Programm, aber diese Mischung aus Party und Brauchtum macht einfach nur Spaß. Wenn das im kommenden Jahr erneut so ist, werden wir bestimmt wiederkommen", sagt sie. Zunächst ging es für die beiden aber weiter in Richtung St. Reinold- Kirche.

Dort fand am Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein die Parade nach dem Festumzug statt, die wieder viele hundert Besucher anlockte. Freunde der Blasmusik kamen spätestens hier auf ihre Kosten. Beim großen Umzug waren nicht nur viele Gesellschaften der Vennhausener Schützen dabei, sondern auch Gäste aus benachbarten Stadtteilen, die schon mal für ihre eigenen Schützenumzüge proben konnten. Denn das Schützenfest in Vennhausen ist stets das erste im Stadtgebiet. Den Abschluss des Schützenwochenendes markierte nach der Parade der Ball der Könige und die Krönung des Jungschützenkönigs. Im Festzelt wurden die Ehrengäste und Königspaare empfangen und - erfolgreich - zum Tanz animiert.

Das Schützenfest endet am heutigen Abend mit dem großen Regimentskrönungsball, der im Festzelt auf dem Kirmesplatz an der Höherhofstraße stattfindet. Dort werden Auszeichnungen und Ehrungen verliehen, bevor im Anschluss der neue Regimentskönig inthronisiert wird. Das Regimentsschießen fand bereits am Wochenende vor dem Schützenfest statt. Dort wurden neben dem Regimentskönig auch der Pagen- und Jungschützenkönig ermittelt. Beim Regimentskönigschießen traf Thomas Büchler den Vogel und ist damit neuer Schützenkönig in Vennhausen. Den Abschluss des diesjährigen Schützenfestes bildet gegen 23 Uhr ein Zapfenstreich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vennhausen: Schützen feiern mit Rock- und Blasmusik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.