| 00.00 Uhr

Wersten
Ant neuer Pfarrer im Rheinbogen

Wersten. Der 51-Jährige zieht bald von Neuss nach Wersten.

Pfarrer Thomas Ant ergänzt künftig als weiterer Pfarrer das Team der Seelsorgeinheit Düsseldorfer Rheinbogen. Noch wohnt der 51-jährige in Neuss, wo er bislang in der Krankenhausseelsorge tätig war. Bald wird er nach Wersten ziehen. Der in Köln geborene Ant hat seine letzte Tätigkeit nach sechs Jahren aus gesundheitlichen Gründen beendet.

Jetzt freut er sich auf seine neuen Aufgaben in der Rheinbogen-Gemeinde. "Wir planen beispielsweise auch Exerzitien im Alltag, für Menschen, die nicht so viel Zeit haben", sagt er. Auch Besinnungs- oder Oasentage, wöchentliche Treffen und Gespräche kann er sich vorstellen.

Nach seinem Abitur entschloss sich Thomas Ant zum Theologiestudium, anschließend folgten Stationen als Kaplan in Engelskirchen und Solingen.

Bevor er in Neuss als Krankenhausseelsorger im Lukaskrankenhaus arbeitete, war er als Hochschulpfarrer in Wuppertal tätig. Damals wohnte er in der Nähe von Pfarrer Frank Heidkamp, den er nun in der Seelsorge unterstützt. "Aus dieser Zeit kennen wir uns", sagt er.

Pfarrer Thomas Ant liest gerne und unternimmt in seiner Freizeit Städtereisen. "Ich möchte gerne alle europäischen Hauptstädte kennenlernen", sagt er. Wenn es seine Gesundheit erlaubt, fährt er Fahrrad.

(sime)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wersten: Ant neuer Pfarrer im Rheinbogen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.