| 00.00 Uhr

Wersten
Die Arche feiert Sommerfest mit 400 Gästen

Wersten. Bunte Luftballontrauben säumen den Zaun, sie stecken an Bäumen, überall und mittendrin: Hier ist was los, soll das heißen. Gestern öffnete die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Arche im Werstener Feld für das Sommerfest weit ihre Türen. Es kamen Kinder, Angehörige, Nachbarn und Sponsoren. Normalerweise besuchen werktags bis zu 70 Kinder die Arche. Sie kommen zum Lernen, für eine kostenlose warme Mahlzeit oder um an Freizeitangeboten teilzunehmen. "Heute erwarten wir bis zu 400 Gäste, denn das Sommerfest ist neben Weihnachten unsere größte Veranstaltung", verrät Einrichtungsleiterin Maike Deckert gelassen mitten im großen Trubel. Von Beate Gostincar -Walther

Gleich beim Eingang können sich die Gäste stärken, daneben geht's zu zahlreichen tollen Spielangeboten. Eine große Hüpfburg, die aussieht wie ein überdimensionaler gestreifter Sessel, eröffnet den Reigen. Weiter hinten im Garten lassen sich bei gezielten Treffern und geschickten Händen, Beinen und Köpfen Lose gewinnen. Mit einem Gewinn-Los - aber auch mit drei Nieten - gibt es Preise, die Kinderherzen höher schlagen lassen: farbenfrohe Stoffpuppen, Bücher, Lego-Technik, Wasserpistolen, Plüschpinguine und - wie praktisch - gleich himmelblaue Umhängetaschen dazu, um die Beute zu verstauen.

"Das Schönste sind die Geschenke", meint Moonir strahlend "aber auch die Spiele", fügt er dann schnell hinzu. Die Mitarbeiter an der Gewinnausgabe könnten jedenfalls gut vier Hände brauchen. Weiter geht's mit Kinderschminken, hier sitzen sogar die größten Tobe-Helden still. Samira und Lenja stehen geduldig Schlange an einer Torwand, die keine Fußballkunst verlangt. Von einer kleinen Abschussrampe wird mit Hilfe eines Gummis und der Hände ein Softball auf eine Wand geschossen, die unterschiedlich große Löcher anbietet. Ein Renner. Jonas und Julien sind mit Mama Claudia erwartungsfroh auf dem Weg zum Spieleparcour. Die beiden Jungen strahlen hinter einer großen Zuckerwatte-Wolke. Sie klebt einfach überall: auf Nase, Haaren und die Zähne zusammen - trotzdem ist sie ein Hit. "Mir gefällt's da am Besten, wo man die Zuckerwatte kriegt", findet auch die siebenjährige Cherish. Ob für Einheimische oder Flüchtlingskinder aus der nahen Unterkunft: Die Arche ist ein Ort, an dem alle gemeinsam spielen, feiern, schlemmen und ausgelassen sein können - kunterbunt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wersten: Die Arche feiert Sommerfest mit 400 Gästen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.