| 00.00 Uhr

Wersten
Ein Wirt kämpft für seinen guten Ruf

Wersten. Zum 1. Mai hat Daniel Basic die Gaststätte "Im grünen Winkel" im Kleingartenverein für Kriegsbeschädigte übernommen. Von Andrea Röhrig

Dass das Motto für die Party am Freitagabend im Kleingartenlokal "Im grünen Winkel" auch auf die aktuelle wirtschaftliche Situation von Wirt Daniel Basic passt, ist dem Zufall geschuldet. Denn der 38-Jährige hat den Titel "Staying alive" ausgewählt, weil das was über die Musik aussagt, die an dem Abend gespielt werden soll. Doch irgendwie passt das Motto mit dem Überleben halt auch zu seinem Engagement als Pächter des "grünen Winkels" in der Werstener Kleingartenanlage für Kriegsbeschädigte an der Hügelstraße 100.

Die Gaststätte hat er zum 1. Mai übernommen, nachdem der Vorstand mit der Vorgängerin von Basic überhaupt nicht mehr zufrieden war, wie Vereinsvorsitzender Dirk Liedtke im Gespräch erzählt: Zuletzt habe es gar keine verlässlichen Öffnungszeiten gegeben. Der Kontakt zu Basic kam über ein Vorstandsmitglied zustande, dass in dessen anderer Gaststätte, der "Gemütlichen Ecke" in Eller, kegelt. Die hatte der Kroate nach einem längeren Leerstand übernommen und wieder auf Vordermann gebracht. "Ich mag Projekte, die keine Selbstläufer sind", sagt Basic.

Und das trifft auch auf das Lokal der Kleingartenanlage zu. 86 Gärten gibt es, von den Besuchen der Mitglieder kann er nicht leben. Werbung machen darf der Verein nicht, da, so heißt es in der Konzession "der Ausschank nur an Mitglieder des Kleingartenvereins, deren Angehörigen und eingeführte Gäste erfolgen, wobei als eingeführte Gäste nur solche Personen gelten, die eine gewisse Verbindung zu einem Vereinsmitglied haben". Erschwerend kommt für Daniel Basic hinzu, dass in Wersten das Gerücht herumläuft, dass das Lokal schon wieder geschlossen sei. Doch für ihn sei das eher ein Ansporn weiterzumachen, sagt er. Allerdings erstmal nicht in den nächsten vier Wochen. Denn nach der erfolgreichen Party am Freitagabend steht jetzt erstmal Urlaub bis zum 25. August in Kroatien an. Ab dann will er regelmäßig Partys durchführen. Die Infos dazu finden sich auf der Homepage für sein Lokal in Eller "www.gemuetliche-ecke-eller.de".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wersten: Ein Wirt kämpft für seinen guten Ruf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.