| 00.00 Uhr

Wersten
Frau Holle auf spannender Mission

Wersten: Frau Holle auf spannender Mission
Für das aktuelle Stück "Frau Holle - Bettwaren und mehr" schlüpften Marion Schröder und Anja Klein für die Theatergruppe in die Autorenrolle. FOTO: Anne Orthen
Wersten. Märchenklassiker in modernen Fassungen sind das Konzept der Werstener Theatergruppe Märchenfieber. Am Sonntag hat das neue Stück Premiere in der Aula der Grundschule Rheindorfer Weg Premiere. Von Simona Meier

Die Proben laufen auf Hochtouren. Adventszeit ist Märchenfieberzeit. Alle Akteure der Laientheatergruppe sind jetzt im Einsatz. Sie proben bereits seit dem Sommer einmal wöchentlich, doch Ende November geht es in die heiße Phase. Dann kommt der Feinschliff für Bühnendekoration, Kulissen, Kostüme und die letzten Dialoge der Schauspieler hinzu. "Es wird an unserem Probentag oft spät", sagt Karen Baum. Selten ist vor 23 Uhr Schluss in der Aula der Grundschule Am Rheindorfer Weg.

Alle Stücke sind selbst geschrieben. Die Arbeiten dazu beginnen immer im Frühjahr. Für das aktuelle Stück "Frau Holle - Bettwaren und mehr" schlüpften Marion Schröder und Anja Klein in die Autorenrolle. Erste Erfahrungen mit dem Texten eines Theaterstücks sammelten beide im Jahr davor, als sie die "Regentrude" erfolgreich auf die Bühne schickten.

Der Stoff geht der engagierten Gruppe nicht aus. Aktuelle Bezüge zur Weltklimakonferenz oder den Koalitions-Verhandlungen nach der Bundestagswahl finden kurzfristig Einzug in das Theaterstück. Was als Idee von Kindergarteneltern begann, hat sich zu einer gut organisierten Theatergruppe mit vielen Ideen und Lust an der Darstellung auf der Bühne entwickelt.

Diesmal steht Frau Holle im Mittelpunkt. Mit dem Klassiker der Gebrüder Grimm haben die Märchenfieber-Akteure nach zwei Jahren wieder ein sehr bekanntes Motiv in Angriff genommen. Nachdem im letzten Jahr ein eher unbekanntes Märchen von Theoder Storm als literarische Vorlage diente, kann die Gruppe dieses Mal darauf bauen, das viele der kleinen und großen Zuschauer den Märchenstoff kennen.

Frau Holle, die Gold- und die Pechmarie sind für viele Vertraute. Doch es gibt sehr viel Neues zu entdecken, wenn eine gewisse Frau Hollerbach ein neues Geschäft im Dorf eröffnet, ist auch die Hilfe von Annemarie und Marie-Luise gefragt, denn die neue Ladenbesitzerin scheint großen Wert auf gründliches Kissenschütteln zu legen. "Die Pechmarie kommt in dunkler Gothic Kleidung auf die Bühne ", sagt Karen Baum, die die Pechmarie spielt. Brot und Apfel, die im Original eine wichtige Rolle spielen, sind keine Utensilien im Stück, Schauspieler stellen sie dar. Es sind Jona Gold (Stephan Ehlen) und Nick Pumper (Ernst Schaljo), die durch ihre stark ausgeprägte Leidenschaft für Äpfel und Teig allzu große Verkaufserfolge auf dem Dorfmarkt verhindern. Aber in Frau Hollerbachs Plan gibt es natürlich für alles eine Lösung. Mit Güte, List und einem besonderen Saft macht sie sich daran, diesen umzusetzen.

Jedes Jahr absolvieren die Märchenfieber-Akteure einen gemeinsamen Workshop: "Dadurch wollen wir uns weiter verbessern", sagt Karen Baum. Die aufwendigen Kulissen gestaltet Agnieszka Lorenz, die im Stück die Annemarie spielt. Alle Kostüme stammen aus dem Fundus des "Akki - Aktion & Kultur mit Kindern". Mit einer Benefizveranstaltung unterstützt die Theatergruppe das Werstener Aktionsbündnis "Mit Herz und Hand für Wersten - Don Bosco Stiftung". "Wir stiften den Erlös unserer Nachmittagsvorstellung am 9. Dezember", sagt Karen Baum.

Für einzelne Termine gibt es aktuell noch Karten. Das Stück eignet sich für Kinder ab fünf Jahren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wersten: Frau Holle auf spannender Mission


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.