| 00.00 Uhr

Wersten
Holzbrücke soll rutschfest werden

Wersten. Am Brückerbach kam ein Fußgänger zu Fall, jetzt wird das Holz behandelt.

Kurzfristig war die Holzbrücke am Brückerbach gesperrt, sie ist ein beliebter Spazierweg Richtung Botanischer Garten und die Verbindung zur Universität. Viele Passanten mussten deshalb längere Umwege in Kauf nehmen.

Grund für die Sperrung ist, dass die Holzbohlen der Brücke mit einem rutschhemmenden Expositharz behandelt werden sollen.

"Das ist nötig, weil es dort eine Person gestürzt ist und Knochenbrüche erlitt", sagt Holger Odenthal, stellvertretender Leiter vom Amt für Verkehrsmanagement. Nach einer Ortsbesichtigung stand schnell fest, dass das Holz behandelt werden muss. "Es kam aber zu Verzögerungen, denn für die Arbeiten muss es relativ trocken sein", sagt Holger Odenthal. Die Sperrung, die viele Passanten überraschte, ist also nicht die letzte gewesen.

Jetzt sind die Arbeiten für nächsten Mittwoch bis Freitag geplant, sofern es die Witterung dann zulässt. Die Spaziergänger am Brückerbach müssen sich auf eine weitere ungefähr zweitägige Sperrung einstellen und dann die Umleitungen beachten.

(sime)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wersten: Holzbrücke soll rutschfest werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.