| 00.00 Uhr

Wersten
Keine Pläne für eine neue Give-Box

Wersten. Etwa drei Wochen ist es her, dass Unbekannte innerhalb von zwei Jahren ein zweites Mal die Give-Box, die neben der Kirche St. Maria Rosenkranz an der Burscheider Straße stand, abgefackelt haben.

Dem Aufstellen einer dritten Give-Box in Wersten hat das Organisationsteam nun eine Absage erteilt: "Wir können doch nicht jedes Jahr aus Spendengelder finanziert eine neue Box aufstellen. Wir sehen auch unsere Verantwortung gegenüber Spendern wie der Don-Bosco-Stiftung und der Provinzial. Und wir sind froh, dass das Feuer im August nicht noch auf die Bäume oder die Kirche übergegriffen hat", sagt Barbara Stromberg vom Orga-Team. Doch trotzdem soll das Signal an alle sein, dass "wir uns nicht geschlagen geben", sagte sie gestern im Gespräch mit unserer Redaktion.

Und deswegen wird derzeit an einem Alternativkonzept gearbeitet. "Es gibt bereits in einigen Werstener Einrichtungen kleine Give-Boxen. Wir wollen diese Standorte jetzt zusammentragen und sie dann bekannter machen", erläutert Stromberg. Als Beispiel führt sie das Holthausener Zentrum plus an der Henkelstraße an. Dort gebe es einen kleinen Schrank sowie ein Bücherregal, wo sich Besucher kostenfrei bedienen könnten. "In der Werstener Bücherei gibt es im Vorraum gespendete Bücher, die man sich kostenfrei mitnehmen kann."

Neben der Übermittlung von bereits bestehenden Angeboten könnten sich Einrichtungen unter "givebox _wersten@email.de" melden, die etwas ähnliches anbieten wollten. "Wir überlegen, ob wir durch Spendengelder dann eine kleine fahrbare Give-Box finanzieren können." Vielleicht, so Stromberg, tue sich ja auch eine neue Möglichkeit auf, wenn das neue Pfarrheim fertiggebaut sei.

(rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wersten: Keine Pläne für eine neue Give-Box


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.