| 00.00 Uhr

Wersten
Kinder-Musik-Woche hat begonnen

Wersten. Tanz, Trommeln, Gesang - das und mehr erwartet die Zuschauer am Freitag, 31. März, ab 10 Uhr in der Aula der Theodor-Heuss-Schule, Lützenkircher Straße 2. Etwa 80 Kinder üben seit gestern bei der "Werstener Kinder-Musik-Woche". Fünf Kindertageseinrichtungen, die Arche und zwei Schulen sind dabei. Alle sind aus dem Stadtteil Wersten. "Kinder sollen andere Kinder aus ihrem Stadtteil außerhalb der Schule oder des Kindergartens kennenlernen. Wir wollen uns nicht als Insel abschotten", sagt Jürgen Paust-Nondorf, Konrektor der Mosaikschule. Drei Aufführungen entstehen in Kooperation, keine der Einrichtungen probt für sich allein. In den Kitas gibt es meist jede Woche eine Musikstunde. Seit einigen Wochen üben sie für die Aufführung.

Die Bläserklasse der Joseph-Beys-Gesamtschule eröffnet die Vorführung. Die Kitas Lummerland und St. Theresia führen ein Projekt mit dem Titel "Märchenland" auf, das sie an der Clara-Schumann-Musikschule unter der Leitung von Tanja Drapkina einstudiert haben. Danach gibt es eine Aufführung zum Thema "Rhytmus und Gefühle" der Kitas St. Maria Rosenkranz, evangelisches Montessori Kinderhaus Leichlinger Straße, Kita der Diakonie Opladener Straße und der Arche. Maren Donner, Pianistin, Musik- und Instrumentalpädagogin hat die Leitung übernommen. Den Abschluss macht die Theodor-Heuss-Schule mit der Mosaikschule. Sie haben mit Trommlerin Gabriele Leyendecker und Tanja Emmerich aus dem Tanzhaus NRW eine Trommel- und Tanzaufführung geprobt.

Wie die Mehrzahl der Einrichtungen, ist auch die Mosaikschule seit Beginn an dabei. Die Stiftung "Mit Herz und Hand für Wersten - Don-Bosco-Stiftung" hat das Projekt vor sechs Jahren ins Leben gerufen. Sie finanziert den Teilnehmern Unterricht bei den Künstlern.

(nat)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wersten: Kinder-Musik-Woche hat begonnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.