| 00.00 Uhr

Wersten
Kritzel Werkstatt setzt mit ihrem Angebot auf Neugier

Wersten: Kritzel Werkstatt setzt mit ihrem Angebot auf Neugier
Schuhladenbesitzerin Svenja Breiman (l.) und Kunstehrerin Yolanda Wientjes im Untergeschoss des Schuhgeschäftes. FOTO: Anne Orthen
Wersten. In der Kunst-Werkstatt von Yolande Wientjes, die ins Untergeschoss des Schuhhauses Dengler gezogen ist, ist Zeit für Experimente. Von Simona Meier

Ein Labor für selbstentdeckendes Lernen soll die "Kritzel Werkstatt" sein. Wer im Schuhhaus Dengler in Wersten die Treppen ins Untergeschoss steigt, entdeckt dort die kreative Welt von Yolande Wientjes. "Ich bin Kunstlehrerin und habe in Holland studiert", sagt sie. Die Niederländerin lebt in Wersten und baut an der Kölner Landstraße jetzt ihren Traum von der Kunst-Werkstatt aus. Papier, Farben, Murmeln, Styropor, Muscheln, Knöpfe oder Holzstücke - es herrscht Vielfalt in dem Atelier.

An drei Tischen sind Arbeitsplätze für kleine und große Personen eingerichtet. Die sollen hier ihrer Kreativität freien Lauf lassen. "Ich arbeite mit der Neugier und Impulsen", erklärt Wientjes ihr Konzept. Sie bietet Kurse für Kinder ab dem Grundschulalter und auch für Erwachsene an. Weil noch Platz in den Kellerräumen ist, möchte sie gerne mit anderen Künstlern kooperieren. "Arbeiten mit Holz fehlen noch, vorstellbar wäre auch eine Töpferei oder Textiles Gestalten", sagt sie. Festlegen möchte sie sich nicht, vielmehr sehen, wie eine Künstlergemeinschaft funktionieren kann. Geplant ist, dass künftige Mitstreiter eigene Kurse anbieten oder das Angebot ergänzen. "Da bin ich offen", sagt die Kunstlehrerin, die auch als Stadtführerin in Düsseldorf arbeitet. Seit ihrem Umzug von Utrecht in die Landeshauptstadt 2009 interessiert sie sich sehr für ihre neue Heimatstadt.

Zufällig lernte sie Svenja Breimann, die das Schuhhaus Dengler an der Kölner Landstraße betreibt, auf dem Spielplatz kennen. Jetzt möchten beide Schuhladen und Werkstatt verknüpfen. "Wir wollen demnächst in einer Aktion Gummistiefel oder Leinenschuhe bemalen", sagt Svenja Breimann. So ein Konzept, das zwei Geschäftsideen miteinandern kombiniert, ist in den Niederlanden sehr häufig. "Da locken weitere Angebote die Menschen wieder in die Geschäfte", sagt Yolande Wientjes und unterstreicht: In einer Zeit, in der der Online-Handel zunimmt, sei das wichtig. Heute arbeitet sie nach der Methode der in den Niederlanden erfolgreichen "Kris Kras Ateliers". Seit Januar 2017 bildet die Organisation sie zur Atelier-Pädagogin aus. Es gibt einiges zu entdecken. Da sind zum einen die vielen Materialien und die Techniken, die Lust auf mehr machen. Das spricht nicht nur Kinder an, die hier intuitiv vorgehen, sondern auch Erwachsene. Die sitzen oft dabei und beginnen mitzumachen. "Dabei gibt es kein richtig oder falsch", sagt Yolande Wientjes. Kinder dürfen ihre eigenen Lösungen finden.

Am Ende von jedem Kursus bekommt jeder seine gesammelten Zeichnungen in einem eigenen Spuren- und Materialbuch. Neben der Kritzel Werkstatt ist die Kunstlehrerin in der Offenen Ganztagsschule tätig und bietet auch dort Kunst mit Kindern an.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wersten: Kritzel Werkstatt setzt mit ihrem Angebot auf Neugier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.