| 00.00 Uhr

Wersten
Reitertag der Düsseldorfer Schützen-Reiter

Wersten. Sozusagen alles, was Beine hat, trifft sich am Ende dieses Monates in Wersten auf dem Schützenplatz an der Opladener Straße 60. Zumindest, wenn diese Beine irgendwie als Angehörige zur St. Sebastianus-Reitervereinigung gehören.

Denn am Sonntag, 28. August, steigt der alljährlich ausgetragene Reitertag der Düsseldorfer "Schützen-Reiter" - ein Treffpunkt von Eltern und Kindern, Omas und Opas und sonstigen Verwandten. Der Tag, der vom St.-Sebastianus-Reitercorps Wersten ausgerichtet wird, ist nicht nur Teffpunkt der großen Schützenfamilie, sondern auch jener Tag, an dem es für die sportlich gesinnten Pferdefreunde darum geht, ihren sportlichen Ehrgeiz auf dem Rücken ihrer Vierbeiner gegen die Konkurrenz der übrigen Schützen auszuleben.

Da heißt es besonders für die Dressurreiter, früh aufstehen. Bereits um 9 Uhr beginnt nämlich der erste der zahlreichen Wettbewerbe, bei denen die Aktiven mit ihren Pferden beachtlich-sehenswertes zeigen. Um 13 Uhr steigen dann die Spring-Wettbewerbe der verschiedenen Klassen, ehe um 16.30 Uhr das "Düsseldorf-Masters" der Reitervereinigung beginnt: Das Ringstechen, das so einfach aussieht, aber doch so schwierig ist. Rittmeister Helmut Lehmann nent den Wettbewerb die "Königsdisziplin auf dem Rücken der Pferde, bei der es nicht reicht, eine ruhige Hand und ein gutes Pferd zu haben."

(T.B.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wersten: Reitertag der Düsseldorfer Schützen-Reiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.