| 12.31 Uhr

Wersten
Wersten bekommt wieder eine Drogerie

Wersten: Wersten bekommt wieder eine Drogerie
Oberbürgermeister Thomas Geisel nahm sich gestern Mittag Zeit für die Belange des Südens. FOTO: Anne Orthen
Wersten. Im Zentrum plus stellte sich Oberbürgermeister Thomas Geisel gut anderthalb Stunden den Fragen der Bürger aus dem Düsseldorfer Süden. Es ging um Nahversorgung, Flüchtlinge, Mieterhöhungen, den Hafen und eine Mehrzweckhalle. Von Maximilian Krone

Der Andrang im Café des Zentrums Plus in Wersten war gestern Mittag groß. Die SPD im Düsseldorfer Süden hatte zu ihrem Frühlingsempfang geladen, der unter dem Motto "Herr Oberbürgermeister, ich hab da mal eine Frage" stand. Rund anderthalb Stunden nahm sich Oberbürgermeister Thomas Geisel Zeit und beantwortete Fragen aus den Stadtteilen.

Wersten Für die Werstener hatten Geisel und einige SPD-Ratsmitglieder eine gute Nachricht im Gepäck. Denn die Baugenehmigung für einen neuen Drogerie-Markt an der Ecke Kölner Landstraße/Mergelgasse ist nun erteilt. Seit dem Wegfall der Schlecker-Filialen vor einigen Jahren wünschten sich zahlreiche Bürger ein solches Geschäft. Nun kommt also Bewegung in die Sache. Wann die Bauarbeiten starten, ist allerdings noch unklar.

Holthausen Ein Thema, zu dem gleich mehrere Fragen gestellt wurden, war der Bau einer Mehrzweckhalle. Geisel sieht - genauso wie viele Schulen, Sportvereine und auch das Brauchtum - ebenfalls den Bedarf des Baus, machte aber keine konkrete Zusage. "Ganz klar muss dort Abhilfe geschaffen werden. Es ist sehr viel liegengeblieben, das werden wir nun abarbeiten. Wir machen das so zügig wie möglich, aber wir haben nur begrenzte Ressourcen", sagte er.

Itter/Himmelgeist Seit Wochen protestieren Bürger wegen des geplanten Baus einer dreistöckigen Modulbauanlage für rund 500 Flüchtlinge an der Ickerswarder Straße. Auf dem SPD-Empfang übergab eine Bürgerin dem Oberbürgermeister nun eine Unterschriftenliste, mit der eine Deckelung der untergebrachten Flüchtlinge auf 250 erreicht werden soll. Geisel verteidigte indes das Vorhaben. "Wir können nicht abschätzen, wie viele Flüchtlinge noch zu uns kommen und müssen entsprechende Kapazitäten vorhalten", dämpfte er die Erwartungen.

Reisholz Für notwendig hält Geisel auch den Ausbau des Reisholzer Hafens. "Das Projekt ist wichtig für die Industrie im Düsseldorfer Süden und sorgt für eine Entlastung von Straße und Schiene." Bis mit dem Bau begonnen werden kann, müssten die weiteren Planungen und Gutachten abgewartet werden.

Hassels Die Modernisierungsarbeiten in der Hochhaussiedlung an der Potsdamer und der Fürstenberger Straße sind fast abgeschlossen, was den Eigentümer nun veranlasst, die Mieten zum Teil deutlich zu erhöhen. Für viele Mieter, besonders jene, die Arbeitslosengeld beziehen, bedeutet dies, dass sie sich womöglich eine neue Wohnung suchen müssen. Denn die Staffelung der Arbeitsagentur sieht gewisse Höchstsätze bei Mieten vor. "Wir müssen ein neues, passgenaues System der Staffelung von Höchstsätzen finden", fordert auch Geisel.

Benrath Beim Thema Mehrgenerationenhaus an der Hospitalstraße standen erneut Flüchtlinge im Fokus. Derzeit bewohnen rund 20 das alte Krankenhaus, auf dessen Areal das Projekt entstehen soll. Geisel erklärte, dass über die Schließung der Unterkunft noch nicht entschieden wurde, sagte aber, dass dies einer der Standorte sei, die am schnellsten geschlossen werden sollen.

Garath/Hellerhof Bei den Fragen zur mangelnden Nahversorgung und zum barrierefreien Ausbau der Wohnungen verwies Geisel auf das Stadtteilprojekt Garath 2.0 und den Einzelhandelsrahmenplan. Zudem bekräftigte er, dass Garath an der positiven Wachstumsentwicklung der Stadt teilhaben soll.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wersten: Wersten bekommt wieder eine Drogerie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.