| 00.00 Uhr

Wersten
Wersten braucht dringend Punkte

Wersten. Vier Zähler trennen den Aufsteiger in die Kreisliga A bereits von einem Nichtabstiegsplatz. Am Sonntag kommt die Reserve von Turu Düsseldorf zum Schlusslicht. Von Helmut Senf

Als Tabellenschlusslicht in der Kreisliga A empfängt der Aufsteiger SV Wersten 04 am Sonntag die Reserve von Turu Düsseldorf auf seiner Kunstrasenplatzanlage am Dechenweg. Anstoß ist um 15 Uhr. Vier Zähler trennen das Team von Trainer Dirk Engel bereits von einem Nichtabstiegsplatz. Um den Anschluss an die gesicherte Tabellenregion nicht zu verlieren, muss für die 04er ein Heimsieg her. "Ich wäre schon mit einem Punkt zufrieden", gibt sich der Coach der Werstener angesichts anhaltender personeller Ausfälle bescheiden.

"Ich kann noch immer nicht meine Wunschelf aufbieten", klagt Engel. Verletzungen sowie Sperren verhinderten einen besseren Saisonstart. Aktuell kommen mit Dennis Kronenberg (Adduktorenprobleme), Sascha Hermanns (Bänderanriss) sowie Marius Lippa (Trainingsrückstand) gleich drei namhafte Zugänge verletzungsbedingt nicht zum Einsatz. Tim Stemmer sitzt eine Gelb-Rot-Sperre ab. Lediglich Swan Oehme und Tim Würde erfüllen bislang die hohen Erwartungen als Verstärkungen.

Zudem hinderten berufliche Verpflichtungen etliche Akteure an einem regelmäßigen Training. Engel: "Im Schnitt sind kaum mehr als 14 Spieler bei den Übungseinheiten anwesend." Kein Wunder, dass sich die 04er trotz personell hochkarätigem Kader auf dem Platz eben nicht als eingespieltes Team präsentieren. "Die neuen Spieler und unsere bewährten Akteure haben noch nicht so richtig zueinandergefunden", räumt Engel ein. Vor allem in der Offensive zeigen sich Mängel. "Wir nutzen unsere Torchancen nicht", weiß der Glubisz-Nachfolger. Keineswegs optimal besetzt ist die Torhüterposition. Arian Musa hat sich ziemlich kurzfristig in den Urlaub verabschiedet. Mit Abdellah Bouchakai steht der Ersatzkeeper zwischen den Pfosten. David Roe, ein Ex-Werstener, der nach längerer Praxispause auf einen Einsatz als Schlussmann brennt, wird aufgrund einer Meniskusverletzung frühestens zur Rückrunde eine Alternative sein. "Wenn sich an unserer Tabellenlage nichts ändert, müssen wir in der Winterpause personell nachlegen", kündigt Engel an. Vor dem Turu-Spiel haben die Spieler in einer Mannschaftsbesprechung Besserung gelobt. Der Tabellenzehnte darf als Bezirksliga-Absteiger auf keinen Fall unterschätzt werden. Im Mittelfeld zieht Co-Trainersohn Jan-Niklas Eickels als Kapitän die Fäden. "Wir haben gegen Spitzenreiter Ratingen 04/19 trotz 1:3-Niederlage gut mithalten können", betont Engel, der hofft, dass sein Team Fehler minimiert. Vor allem die Abwehr der zweiten Bälle müsse konsequenter erfolgen, fordert der Coach: "Und bei einem Gegentor dürfen wir den Kopf nicht gleich hängenlassen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wersten: Wersten braucht dringend Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.