| 00.00 Uhr

Wersten
Wersten Co-Trainer Krüll hört auf, Peter Gonzales macht weiter

Wersten. Eine gute und eine schlechte Nachricht gibt es für die Freunde des Fußballvereins SV Wersten 04 kurz vor Saisonbeginn am Sonntag. Die gute zuerst: Peter Gonzales hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert und bleibt damit weiterhin der Pächter des Vereinslokals.

Die schlechte Nachricht: Co-Trainer Ralf Krüll hat aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zur Verfügung gestellt. Was Krüll, dem 45-jährigen Ur-Werstener, schwer fiel, wie Trainer Alfred Glubisz gestern im Gespräch mit unserer Redaktion bestätigte: "Die Gesundheit ließ Ralf leider keine andere Wahl. Das hat er dem Team bereits beim Testspiel in Eller schweren Herzens so rübergebracht."

Wobei Glubisz betont, dass Rat und Meinung von Krüll bei ihm als Trainer weiter gefragt seien: "Ralf war - und ist - immer für uns da. Vor allem, seit die Landesligazeiten vorüber sind, hat er sich eingebracht, um den Klub zu stabilisieren."

Der Nachfolger für Krüll ist bereits gefunden. Clubhaus-Pächter und Ex-Torwart Peter Gonzales (41) ist es, der Glubisz zur Hand geht und neben der Tätigkeit im bewirtschafteten Vereinsheim - hier ist an den Trainingstagen vor allem seine Ehefrau Melanie gefragt - auf dem Platz dafür sorgen will, dass der direkte Weg von der Kreisliga B zurück in die Kreisliga A geschafft wird.

Zum Auftakt am Sonntag kommt es zum Süd-Derby auf der Anlage am Scheideweg gegen den SFD.

(T.B.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wersten: Wersten Co-Trainer Krüll hört auf, Peter Gonzales macht weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.