| 00.00 Uhr

Wersten
"Werstenbuch" ab Mai mit neuem Team

Wersten: "Werstenbuch" ab Mai mit neuem Team
Dagmar und Marc Westphal freuen sich auf das Abenteuer Buchhandlung. Sie eröffnen "Werstenbuch" nach vierwöchiger Renovierung und Neugestaltung Ende Mai. FOTO: Günter von Ameln
Wersten. Viele Buchhandlungen schließen. In Wersten geht es gegen den Trend mit neuen Besitzern nach der Renovierung weiter. Von Simona Meier

Dagmar Westphal hat schon viele Bücher in Wersten verkauft. Sie gehörte selbst früher zum Team der Buchhandlung "Werstenbuch". Von 1997 bis 2005 arbeitete sie in Wersten. "Meine Kinder sind quasi in der Bilderbuchecke aufgewachsen", sagt sie. Jetzt wird die Buchhändlerin den Laden, der ihr sehr am Herzen liegt, mit ihrem Mann Marc von der jetzigen Besitzerin Brigitte Menn übernehmen. Quasi als Familienbetrieb, denn auch Tochter Janine teilt die Leidenschaft fürs Lesefutter und wird im Sommer eine Ausbildung zur Buchhändlerin abschließen. "Sie wird uns dann tatkräftig unterstützen, auch wenn sie ab Oktober studiert", sagt Dagmar Westphal.

Doch nicht alles wird für die große Stammkundschaft demnächst neu sein. Die Mitarbeiterinnen Julia Freundlich, Antje Kaus und Claudia Wilbert sind weiterhin bei "Werstenbuch" tätig. "Für mich war immer klar, dass ich überlege, diesen Laden zu übernehmen, wenn er frei wird", sagt Dagmar Westphal. Der Kontakt kam dann über ihre Freundin Claudia Wilbert zustande.

Im November vergangenen Jahres war es soweit. Erste Gespräche fanden statt und dann ging es sehr schnell. Brigitte Menn freut sich nach mehr als 20 Jahren über die Nachfolger. "Es gehört heute auch Mut dazu, den Schritt in den Buchhandel zu wagen", sagt sie. Per Handschlag wurde die Übernahme zunächst vereinbart. "Mich freut, dass die Kollegen hier weiter beschäftigt sind und die Kunden damit vertraute Personen um sich haben."

Für die neuen Besitzer aus Bilk ist es auch ein kleines Abenteuer, das sie gerne wagen möchten. "Wir wissen, dass wir gegen den Strom schwimmen. Aber Wersten mit seinen vielen Familien und Stammkunden bietet ein gutes Umfeld", sagt Dagmar Westphal.

Während große Buchhandlungen schließen, hoffen sie und ihr Mann Marc auf den Faktor der Bindung, die Stadtteilbuchhandlungen schaffen können. "Sie haben doch auch etwas Kuscheliges und Vertrautes", ist Dagmar Westphal sicher. Das soll sich auch in den Angeboten zeigen. Geplant sind beispielsweise Verkostungen von Whiskey kombiniert mit schottischen Krimis, Bücherwundertüten, die Überraschendes beinhalten oder kleine Wohlfühlpakete mit einem Buch plus passendem Tee oder Badeschaum. "Es wird neben Büchern auch viele Geschenkideen geben. Wir planen eine Genussecke mit Aktionswaren."

Auch Lesungen sollen bei "Werstenbuch" demnächst stattfinden. Den Anfang wird eine Düsseldorfer Krimibuchautorin machen.

Los geht es unter der neuen Leitung am 28. Mai. Vorher wird die Buchhandlung vier Wochen lang geschlossen. "Wir hoffen, dass die Kunden für die Übergangszeit unseren Online-Shop nutzen", sagen die neuen Besitzer. In dieser Zeit wird der Laden renoviert und neu gestaltet. "Es gibt einige Umbauten, wie einen neuen Fußboden. Und wir werden die Aufteilung etwas verändern", sagt Marc Westphal.

Im vordern Teil des Geschäfts wird weiter der Bereich für die erwachsenen Leser sein, der Kinder- und Jugendbuchsektor im hinteren Teil des Ladens. "Wir werden das Segment für die Jugendlichen etwas abtrennen. Mancher möchte eben nicht so gerne in die Bauklötzchen-Ecke, wenn er einen Fantasy-Roman aussucht", sagt Dagmar Westphal, die in der Anfangszeit ihren festen Job noch behalten und selbst nur samstags im Laden sein wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wersten: "Werstenbuch" ab Mai mit neuem Team


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.