| 00.00 Uhr

Wersten
Werstenbuch: Neues und Bewährtes

Wersten. Vier Wochen war die Buchhandlung wegen Umbau geschlossen. Von Monika Suski

Hell, freundlich und etwas Vintage - so lässt sich der neue Look von "Werstenbuch" nach der Wiedereröffnung von Samstag wohl am Besten beschreiben. Das Schaufenster zieren selbstgebaute Podeste aus weiß gestrichenen Europaletten. Und auch im Laden finden sich kleine Tische, die einst Weinkisten waren. Doch bevor sich die neuen Inhaber Dagmar und Marc Westphal um diese liebevollen Details kümmern konnten, lag einiges an Arbeit vor ihnen.

"Buchhandlungen haben die Angewohnheit zuzuwachsen", sagt Dagmar Westphal und lacht. "Und so ein Neuanfang ist dann immer ganz gut für ein paar Veränderungen." Der Boden wurde erneuert; und auch Wände und Decken bekamen einen neuen, hellen Anstrich. Neben der Optik hat sich auch die Aufteilung etwas verändert. "Die Kinder- und Jugendromane sind jetzt zusammen in einem Raum", erklärt Dagmar Westphal, "und dafür sind die Romane und Krimis nach vorne gerückt." Ratgeber und Kochbücher teilen sich ein Regal.

All ihre Pläne haben die Eheleute wegen der knappen Zeit bis zur Eröffnung noch nicht umsetzen können. Denn neben Büchern soll es bei Werstenbuch künftig auch die "Kleinigkeit dabei" geben. "Die Leute verschenken heutzutage selten nur ein Buch allein", weiß die gelernte Buchhändlerin. "Meistens soll noch eine Flasche Wein oder ein Essig mit zum Kochbuch dazu." Um solche netten Kleinigkeiten wird das Sortiment des Ladens nun stückweise erweitert.

Das neue, frische Auftreten der Buchhandlung kommt auch bei den Wersternern gut an. "Es ist sehr schön offen", sagt Gerhild Bretschneider und freut sich über die Wiedereröffnung. "Man wird hier immer sehr gut beraten, und ich muss nicht extra in die Stadt fahren." Ein entscheidender Pluspunkt für die Seniorin. Aber auch viele Familien aus dem Stadtteil gehören zu den Stammkunden der Buchhandlung und wissen die Nähe zu schätzen. "Wir nutzen das Angebot hier sehr gerne und kaufen oft Geschenke für Kindergeburtstage", erklärt Maraieke Dieter, während ihre beiden Kinder schon ein Buch ausgesucht haben. "Die Kinder bekommen eigentlich immer ein Pixi-Buch, wenn wir hier vorbeikommen. Aber heute darf es zur Feier des Tages etwas Größeres sein."

Etwas größer fiel auch das Buffet zur Eröffnung aus. Neben kleinen Kanapees und Kuchen zum Begrüßungssekt, stand vor dem Laden ein Eisfahrrad. Und da Gäste willkommenzuheißen Chefsache ist, stellte sich Marc Westphal persönlich an den Eiswagen und verteilte Kugeln im Hörnchen an die Kunden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wersten: Werstenbuch: Neues und Bewährtes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.