| 00.00 Uhr

Wittlaer
Ein Kochbuch aus Wittlaer für Wittlaer

Wittlaer. Ein besonderes Kochbuch hat die in Wittlaer lebende Journalistin Dunja Dörrwächter zusammengestellt. Sie hat 35 Bewohner des Stadtteils nach Kochrezepten und einer dazugehörigen Geschichte befragt. Entstanden ist so ein 65 Seiten starkes und reich bebildertes Werk, mit lustigen, berührenden und spannenden Erzählungen und vielen leckeren Anregungen. Verraten wird etwa, welches Kuchenrezept Chorleiterin Petra Verhoeven einfach genial findet, was es bei Familie Peters aus der Kalkstraße immer an Neujahr zu Essen gibt, mit welchem Gericht Ratsherr Andreas Auler das Herz seiner Frau gewann, was Pfarrer Jonas Marquart schon gerne als Kind gegessen hat und wie das bislang gut gehütete Geheimrezept für die Erbsensuppe der Freiwilligen Feuerwehr lautet.

Pfarrer Oliver Dregger stellt das sizilianische Gemüsegericht Capunata vor, welches er während seiner Studienzeit in Rom kennengelernt hat. "Damit die Capunata gelingt, muss man sich ein bisschen Zeit nehmen", sagt Dregger. Lokalpolitikerin Monika van Volxem erzählt, wie ihr Enkel einen Phantasiekuchen backen wollte, die Küche in ein Schlachtfeld verwandelte und anschließend mit der Oma ein Rezept kreierte. "Wittlaer kocht", herausgegeben vom Kulturkreis Wittlaer, kostet zwölf Euro und ist in Kaiserswerth in der Lesezeit, bei Max Apel, der Diakoniebuchhandlung sowie in Wittlaer bei Zeitschriften Franken erhältlich.

(brab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wittlaer: Ein Kochbuch aus Wittlaer für Wittlaer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.