| 00.00 Uhr

Wittlaer
Mehr Sicherheit auf dem Deichweg in Wittlaer

Wittlaer. Seit einigen Monaten ist der Rheinuferweg zwischen Schwarzbachmündung und der Gaststätte "Zum Arschlöksken" fertiggestellt und für Fußgänger und Radfahrer freigegeben. "Es ist nun aber immer wieder zu beobachten, dass dieser Weg auch von Radfahrern mit höherer Geschwindigkeit sowie von Motorradfahrern genutzt wird, was neben einer Zunahme von Konflikten zwischen Fußgängern, insbesondere älteren Menschen, und Radfahrern auch zu einem erhöhten Unfallrisiko führt", sagt Oliver Förster (CDU), Mitglied in der Bezirksvertretung 5.

Er hat deshalb einen Antrag gestellt, mit dem die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer verbessert werden soll und schlägt dafür die Aufstellung eines besonderen Straßenschildes vor. Der Weg wird dabei als Gehweg ausgeschildert, erhält aber das Zusatzschild "für Radfahrer frei". Die Fahrradfahrer werden dabei als Gäste auf dem Weg eingestuft, müssen deshalb ihre Geschwindigkeit anpassen und besondere Rücksicht auf die Fußgänger nehmen.

Förster will auch, dass die Verwaltung Maßnahmen ergreift, mit denen das unerlaubte Befahren des Deichweges mit Autos unterbunden wird. Er schlägt dafür beispielsweise die Installation von Pollern oder Umlaufschranken vor. So sei der Weg vermehrt von Autos zum Be- und Entladen missbraucht worden. "Zum Beispiel wurden Gerüstbauarbeiten an einem der Gebäude von der Rückseite her durchgeführt. Der Transporter des Handwerkers blockierte damals den Weg über die gesamte Breite", begründet Förster seinen Antrag, dem die Bezirksvertretung 5 einstimmig zustimmte.

(brab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wittlaer: Mehr Sicherheit auf dem Deichweg in Wittlaer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.