| 10.46 Uhr

Gästeschießen auf der Kirmes
Stadtwerke-Vorstand und Scharfschütze trafen am besten

Das Gästeschießen auf der Rheinkirmes 2017
Das Gästeschießen auf der Rheinkirmes 2017 FOTO: Bretz, Andreas
Düsseldorf. Stadtwerke-Vorstand Manfred Abrahams und Fotograf David Young holten sich beim Schießen auf die Gästevögel das Königssilber.

Er hat ein bisschen länger gebraucht, aber dann hat er endlich die Platte geputzt und alle bestätigt, die zuvor auf ihn gesetzt hatten: Stadtwerke-Vorstand Manfred Abrahams ist neuer Gästekönig der St. Sebastianus-Schützen und folgt in dieser Funktion auf Norbert Schüßler. "Ich bin den Schützen sehr verbunden und freue mich auf ein gutes Jahr mit den Sebastianern", sagte der strahlende neue König, der von vielen geherzt wurde.

Beim Pressevogel bereitete Fotograf David Young dem Treiben seiner Berufskollegen ein Ende. Das war ganz gut so, denn sonst wäre das Schießen vielleicht bis in den Abend gegangen.

Young musste kein besonderes Zielwasser trinken, als langjähriger Scharfschütze bei der britischen Armee war das Ganze für ihn eher eine Fingerübung. Angesichts der strahlenden Sonne, die den mehr als 200 Gästen auf den Kopf schien, war das eine gute Sache. Die Festgemeinde konnte endlich wieder unter die Sonnenschirme flüchten.

Da machte Schützenchef Lothar Inden bei der Ehrung nur die Einleitung und reichte das Mikro weiter – er hatte die Stimme beinahe völlig verloren, klagte aber nicht über Erkältung oder Grippe. Viele seiner Schützenbrüder hatten angesichts der Hitze bereits vielfach die Kleiderordnung gelockert und sich der schweren grünen Jacke entledigt.

Die Stadtgesellschaft genießt die Zusammenkunft am Dienstagvormittag auf der Kirmes. Hier wird deutlich, welche Rolle der große Schützenverein in der Landeshauptstadt spielt. "Da hat man die Möglichkeit, mal viele Menschen wiederzutreffen", meinte etwa Klaus-Peter Müller, Aufsichtsratschef der Commerzbank. Der Sohn des einstigen Oberbürgermeisters Peter Müller ist viel unterwegs, hat seinen Dienstsitz in Frankfurt. Den Termin bei den Schützen versucht er einzurichten.

Die Stadtspitze war nahezu komplett "angetreten", neben OB Thomas Geisel und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche sowie vielen Dezernentenwar das Bürgermeister-Trio Friedrich Conzen, Klaudia Zepuntke und Günter Karen-Jungen gekommen. Letzterer fachsimpelte mit DFB-Vizepräsident Peter Frymuth über den Erfolg der U21-Nationalmannschaft. Messe-Chef Werner Dornscheidt, Polizeipräsident Norbert Wesseler, Stadtdechant Ulrich Hennes und Superintendentin Ulrike Tetz (beide Kirchenleute machten beim Schießen mit) waren ebenso auf den Rheinwiesen dabei wie OB-Berater Peter Kluth und der Hallen-Manager Manfred Kirschenstein.

Während viele vom baldigen Urlaub sprachen, berichtete SPD-Chef Andreas Rimkus von der gerade erst absolvierten Reise nach Kreta mit seiner Ute. Statt in Düsseldorf die Silberhochzeit mit einem großen Fest zu feiern, entschloss sich das Paar zu schönen Stunden zu zweit im Süden. Ähnliches hatte Ulrich Erker-Sonnabend, Sprecher der evangelischen Kirche, zu erzählen. Er hat mit seiner Frau die Hochzeitsreise nach Venedig nachgeholt, die er sich vor Jahren nicht hatte leisten können.

(ujr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gästeschießen auf der Kirmes: Stadtwerke-Vorstand und Scharfschütze trafen am besten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.