| 15.10 Uhr

U-Bahn-Bau
Start des Tunnelbohrers verzögert

Tunnelbohrer lässt auf sich warten
Tunnelbohrer lässt auf sich warten FOTO: rpo, Daniel Gehrmann
Am Mittwochmittag sollte er loslegen - der Tunnelbohrer für den U-Bahn-Bau. So hatte es die Stadt angekündigt. Doch auf der Bilker Großbaustelle blieb es still. Die Arbeiten an "Tuborine" verzögern sich. Von Daniel Gehrmann

Mittags herrscht noch verdächtige Stille auf der Bilker Großbaustelle. Rund um die Baugrube tost der Verkehr, in der Tiefe aber scheint sich nichts zu tun. Nur ab und zu hört man Geräusche wie von einem überlauten Staubsauger. Dann steigen wenige Sekunden später kleine Staubwölkchen wie Dampf empor.

"Da tut sich ja immer noch nichts", murrt einer der Hobbyfotografen, die täglich hierher pilgern, um den Stand der Arbeiten zu dokumentieren. Taufe des Tunnelbohrers "Tuborine" am Montag, Fototermin im Schacht für die Medien am Dienstag, am Mittwochmittag hätte sich die Vortriebsmaschine eigentlich in Bewegung setzen sollen. Doch die Wartenden am Zaun wurden enttäuscht. Vorläufig.

Um 19 Uhr Mittwochabend sollte es dann aber soweit sein. Doch auch daraus wurde nichts. Die Arbeiten mit dem Tunnelbohrer sollen nach Informationen unserer Redaktion nun am Donnerstag beginnen.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

U-Bahn-Bau: Start des Tunnelbohrers verzögert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.