| 00.00 Uhr

Rp-Aktion Anfangen Und Dranbleiben
Startklar für den ersten Schwimm-Wettbewerb

Düsseldorf. Susanne Wernecke hat drei Monate trainiert. Am kommenden Sonntag schwimmt sie 3,3 Kilometer im Unterbacher See. Von Tino Hermanns

Susanne Wernecke ist bereit. Die 33-Jährige startet beim USee Schwimmen (21. August) über die 3,3-Kilometer-Distanz. "So viel an einem Stück bin ich noch nie geschwommen. Auch im Training nicht", erläutert Wernecke. Und trainiert hat sie fleißig, diszipliniert, konsequent und unter professioneller Anleitung. Beim RP-Gewinnspiel "Anfangen und Dranbleiben" hatte die gebürtige Stralsunderin "Schwimmunterricht" bei Achim Freund, dem Badleiter von "Schwimm in Bilk" gewonnen. Seit Mitte Mai trafen sich Freund und Wernecke einmal wöchentlich zum Techniktraining.

"Das Training war super und hat echt Spaß gemacht. Ich habe richtig viel gelernt", schwärmt Wernecke. Ihre Arm- und Handhaltung in der Eintauch- und Durchzugphase hat sich wesentlich verbessert. Inzwischen kann sie nach links und rechts atmen. Kurz vor dem Wettkampf am Unterbacher See gab es sogar die Einführung in die Rollwende. "Die brauche ich im Unterbacher See zwar nicht, aber das hat sehr viel mit Orientierung im und unter Wasser und mit Körperkoordination zu tun. Und das alles braucht man auch beim Freiwasserschwimmen", erläutert Wernecke.

Auch ihr Coach ist sehr zufrieden. "Susanne hat ja schon einiges an Vorerfahrung mitgebracht. In der Ostsee hat sie bereits viel geschwommen", erläutert Freund. "Für ihre Ausdauer war sie selbst verantwortlich. Da kann man mit einmal Training pro Woche nicht viel machen." Also ging Wernecke auch noch dienstags ins Schwimmbad, machte bei der Betriebssportgruppe der Bädergesellschaft mit und fuhr jeden Tag Fahrrad. Doch was ihr die Zuversicht gibt, bei den 3300 Metern im kühlen Seewasser nicht unterzugehen, ist die Technikverbesserung. "Das spart Kraft bei gleichzeitig besseren Vortrieb", erläutert Wernecke. Erste Erfahrungen im Unterbacher See hat die Freund-Schülerin bereits gesammelt. Im letzten Jahr beim USee Schwimmen war sie über die zwei-Kilometer Distanz dabei. "Jetzt, bei der längeren Strecke, habe ich keine Zeitvorstellung. Mein Ziel ist es, die Distanz erst einmal zu schaffen", so Wernecke. "Nächstes Jahr weiß ich dann, welche Zeit ich schlagen will." Das klingt ganz danach, als ob sie weiterhin dran bleiben will.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rp-Aktion Anfangen Und Dranbleiben: Startklar für den ersten Schwimm-Wettbewerb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.