| 08.16 Uhr

Kommentar zur Wehrhahn-Linie
Station Bilk muss wachsen

Kommentar zur Wehrhahn-Linie: Station Bilk muss wachsen
Direkt an der Ein- und Ausfahrt des neuen U-Bahn-Tunnels befindet sich die Station Bilk. Bislang können die Bahnen aber dort nicht halten. FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Der Bilker Bahnhof gewinnt zunehmend an Bedeutung. Er ist eine der wichtigsten Haltestellen der Wehrhahn-Linie, bald wird er auch Halt für den Regionalexpress und übernimmt damit viele Pendler vom Hauptbahnhof. Von Arne Lieb

Die Bedingungen dafür sind nicht ideal. Fußgänger, Bahnen, Autos und Räder teilen sich wenig Raum. Die Verantwortlichen müssen dafür sorgen, dass die höheren Ströme von Fahrgästen nicht zu einem Risiko werden. Zudem muss darüber geredet werden, wie der Aufenthalt für Passagiere und alle anderen angenehmer gestaltet werden kann. Für Gastronomen etwa könnte die steigende Zahl an Fahrgästen ganz neue Chancen bieten.

Schreiben Sie dem Autor: arne.lieb@rheinische-post.de

Zum Artikel: Letzter U-Bahnhof der Wehrhahn-Linie geht noch später in Betrieb

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar zur Wehrhahn-Linie: Station Bilk muss wachsen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.