| 10.33 Uhr

Düsseldorf
Steuerzahlerbund kritisiert neue Schilder der Rheinbahn

Düsseldorf: Steuerzahlerbund kritisiert neue Schilder der Rheinbahn
Die neuen Haltestellen-Schilder stehen in der Kritik. FOTO: Rheinbahn
Düsseldorf. Die Panne bei den neuen Haltestellen-Schildern bringt der Rheinbahn jetzt auch Kritik vom Bund der Steuerzahler ein. In seiner Zeitschrift "Die NRWNachrichten" berichtet der Verein über die rund 400 neuen Schilder, die zum Start der Wehrhahn-Linie an allen Haltestellen aufgestellt wurden - und wegen heftiger Kritik von Fahrgästen bald schon wieder ausgetauscht werden.

Die rot-weißen Schilder gelten unter anderem wegen zu kleiner Schrift als schlecht lesbar. "In aller Deutlichkeit muss gesagt werden, dass die Rheinbahn bei einer Veränderung der bewährten Haltestellenschilder vorher eine Kundenbefragung hätte machen müssen", findet der Steuerzahlerbund.

Auf die Kunden will die Rheinbahn nun wirklich hören - wenn der neue Entwurf vorliegt. Bevor er in Serie geht, sollen die Fahrgäste ihre Meinung äußern können. Immerhin: Die Panne hat nur geringe Kosten produziert. Die Rheinbahn muss nur die Folien auf den Schildern erneuern, diese lassen sich in der betriebseigenen Druckerei herstellen.

Das ist die Kunst in der neuen Wehrhahn-Linie FOTO: dpa, skm sab
(arl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Steuerzahlerbund kritisiert neue Schilder der Rheinbahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.