| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Stoppt dubiose Parkfirmen

Düsseldorf. thorsten.breitkopf

@rheinische-post.de

Statt im Parkhaus wird das Auto irgendwo auf einem Parkplatz abgestellt: Mit der Masche haben Firmen am Flughafen bereits viel Geld verdient. Zuletzt wurden Stellflächen in Grafenberg so genutzt. Die Stadt versprach bereits einzugreifen. Jetzt schafft der Flughafen Fakten. Für einen nicht näher bezifferten Millionenbetrag baut der Flughafen 6.500 neue Stellplätze an drei Orten auf dem Flughafen-Gelände. 2020 stehen die ersten zur Verfügung. Das ist der richtige und wahrscheinlich einzig mögliche Schritt gegen die dubiosen Firmen, die mit ihrer umstrittenen Parkpraxis auch die Anwohner im Düsseldorfer Norden plagen. Denn je mehr Parkplätze bequem in Flughafen-Nähe und hoffentlich auch zu bezahlbaren Preisen den Passagieren angeboten werden, umso unattraktiver wird für diese Unternehmen das Geschäft mit den Passagieren des Düsseldorfer Airports.

Bis dieses Mehrangebot an Parkplätzen ab dem Jahr 2020 greift, ist aber wohl doch die Hilfe der Stadt gefragt. Es reicht nicht, Anwohnerparkzonen auszuweisen, diese müssen auch konsequent vom OSD kontrolliert werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Stoppt dubiose Parkfirmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.