| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Streit um Transplantation: Minister soll helfen

Düsseldorf. Die Landtagsfraktion der Grünen hat Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann aufgefordert, sich für den nierenkranken Flüchtling Basel Houshan einzusetzen. Dessen Brüder hatten sich bereit erklärt, dem 22-Jährigen ein Organ zu spenden. Das hatte die Uni-Klinik mit Verweis auf Transplantationsgesetz und Beschlüsse der Bundesärztekammer bislang abgelehnt. Die Landtagsabgeordneten Berivan Aymaz und Mehrdad Mostofizadeh (Grüne) betonen in einem Schreiben an den Minister, dass die Regelung, Asylbewerber nicht auf die Organwarteliste aufzunehmen (was Voraussetzung auch für eine Lebendspende ist), im Fall Houshans nicht zutreffe, da der Syrer und seine Brüder bereits anerkannte Flüchtlinge sind und auch die Kostenübernahme durch die Krankenkasse zugesagt sei.

Die Landtagsabgeordneten bitten Laumann, sich bei der Uni-Klinik, die den Fall derzeit erneut prüft, für Houshan einzusetzen. Sie drängen auch auf eine grundsätzliche Klärung, da es weitere, vergleichbare Streitfälle gebe.

Die Bundesärztekammer hatte unserer Redaktion vergangene Woche erklärt, die Entscheidung im Fall Houshan liege allein bei der Uni-Klinik.

(sg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Streit um Transplantation: Minister soll helfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.