| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Streit um Zahl neuer Wohnungen in der Stadt

Düsseldorf. Im Jahr 2016 wurden insgesamt 380 Wohngebäude in Düsseldorf fertiggestellt. Darin befinden sich insgesamt 1985 Wohnungen, wie die Verwaltung diese Woche im Ausschuss für Wohnungswesen auf eine Anfrage der Fraktion der Grünen mitteilte. Unter Abzug der so genannten "temporär errichteten / zu nutzenden Unterbringungseinrichtungen" seien 374 Wohngebäude mit 1415 Wohnungen in dem Jahr fertiggestellt worden, sagte Ordnungs- und Rechtsdezernent Zaum.

Die CDU-Ratsfraktion kritisiert die Berechnung der fertiggestellten Wohnungen für 2016. Die Verwaltung beziehe hier auch die temporären Unterbringungseinrichtungen für Geflüchtete und Asylsuchende mit ein. Diese machten einen Anteil von rund 30 Prozent aus. Ratsherr Klaus-Dieter Lukaschewski, wohnungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, spricht von "geschönten Zahlen": Ehrlicherweise müsse man davon aber die Unterbringungsanlagen für Geflüchtete abziehen, die lediglich für bis zu fünf Jahre in Gebrauch sind. Außerdem müsste Wohnungsverlust durch Abbruch abgezogen werden.

(tb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Streit um Zahl neuer Wohnungen in der Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.