| 11.56 Uhr

Düsseldorf
10.000-Volt-Kabel gekappt - Stromausfall rund um Kö

Stromkabel durchtrennt -Stromausfall rund um Kö
Stromkabel durchtrennt -Stromausfall rund um Kö FOTO: Ines Räpple
Düsseldorf. Bauarbeiter haben am Mittwochmorgen an der Baustelle "Kö-Quartier" eine 10.000-Volt-Hochspannungsleitung durchtrennt und für weitreichende Folgen gesorgt. Sie hatten Glück und blieben unverletzt. 

Die Deutsche Bank, die sich ebenfalls in dem Häuserblock zwischen Bastionstraße und Benrather Straße befindet, war laut Stadtwerken direkt betroffen und für 30 Minuten ohne Strom. Im Benrather Karree gab es einen Feueralarm, das Gebäude wurde geräumt. Auch die Schadowarkaden waren betroffen - jedoch nicht die Geschäfte, es ist teilweise die Beleuchtung im Food Court und den Gängen sowie Info-Monitore ausgefallen. Beides könnte laut Stadtwerke mit Sicherheitseinstellungen in den Hausinstallationen zusammenhängen, die nach den Spannungsschwankungen gegriffen haben. 

Die Bauarbeiter haben beim Rückbau im ersten Untergeschoss der Tiefgarage für den Abriss des Gebäudes alte Stromleitungen entfernt. Dabei durchtrennten sie ein Hochspannungskabel für das gesamte Areal. Es gab einen heftigen Knall und einen Lichtbogen, Teile der Isolierung schmolzen. Sie kamen mit einem Schrecken und geschwärzten Gesichtern davon. 

Die Rettungskräfte untersuchten die beiden Männer, die aber nicht ins Krankenhaus mussten. Die Feuerwehr kontrollierte den Hohlständerboden in der Tiefgarage, musste aber nicht mehr Hand anlegen. Der Entstördienst der Stadtwerke kümmert sich um die Reparatur der Leitung, da diese noch benötigt wird. . 

(irz)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.