| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Studie: Messe bringt der Stadt 1,3 Milliarden Euro an Umsatz

Düsseldorf: Studie: Messe bringt der Stadt 1,3 Milliarden Euro an Umsatz
Laut Studie kommen auf einen Euro Umsatz der Messegesellschaft insgesamt 6,2 Euro an Folgeumsatz im Raum Düsseldorf. FOTO: Messe/Tillmann
Düsseldorf. Das Ifo-Institut hat ermittelt, wie sich die Messe auf die Wirtschaft der Region auswirkt. Von Thorsten Breitkopf

Dass die Messe Düsseldorf ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für die Region ist, wird deren Chef Werner Dornscheidt nicht müde zu betonen. Nach acht Jahren wurde jetzt erstmals wieder wissenschaftlich erhoben, wie groß Kaufkraft und Geschäfte durch die diversen Veranstaltungen in Düsseldorf wirklich sind. Das Ifo-Institut hat in einer über eineinhalb Jahre angelegten Studie und mithilfe von mehreren Tausend Befragungen ein Bild der ökonomischen Bedeutung gezeichnet. "Auf 2,98 Milliarden Euro belaufen sich bundesweit die Umsätze, die Aussteller und Besucher der Düsseldorfer Messen, Tagungen, Kongresse und Events Jahr für Jahr auslösen", sagt Horst Penzkofer vom Ifo-Institut der Universität München. Die Zahlen umfassen ausschließlich die Ausgaben für Messe-Aktivitäten, nicht aber die in Folge der Messe getätigten Aufträge oder Maschinenkäufe.

"Dem Fiskus beschert das Düsseldorfer Messe-, Kongress- und Eventgeschäft durchschnittlich steuerliche Mehreinnahmen von mehr als einer halben Milliarde Euro pro Jahr", sagt Penzkofer. 30,1 Millionen Euro dieser Steuereinnahmen fließen direkt oder indirekt in die Stadtkasse Düsseldorf. Auf das restliche Nordrhein-Westfalen entfallen Steuern von 164,3 Millionen Euro, andere Bundesländer profitieren laut Ifo-Studie mit 36,4 Millionen Euro. Den größten Anteil der so generierten Steuern sackt aber der Bund selbst ein, mit 234,3 Millionen Euro.

Erstaunlich ist nicht nur, wie viele Jobs von der Messe insgesamt abhängen, sondern vor allem, wie viele davon in Düsseldorf selbst sind. Insgesamt schafft die Messe Düsseldorf durch ihre Veranstaltungen 22.642 Arbeitsplätze in Deutschland, gerechnet wird in Vollzeitäquivalenten. "Davon sind 12.852 direkt in Düsseldorf", sagt Penzkofer. 6700 liegen im restlichen Nordrhein-Westfalen. Addiert man die Arbeitsplätze, die durch Veranstaltungen durch die Messe-Tochter Düsseldorf Congress Sport & Events (DCSE) dazu, werden sogar 16.700 Jobs in Düsseldorf geschaffen. Das sind rund vier Prozent mehr als bei der vorigen Erhebung über die Jahre 2005 bis 2008.

Weltweit geben die Besucher für Düsseldorfer Messen 1,9 Milliarden Euro aus, davon bleiben rund 42 Prozent oder 765 Millionen Euro in der Landeshauptstadt. "Betrachtet man die induzierten Umsätze, bleiben sogar 53 Prozent oder 1,29 Milliarden Euro in Düsseldorf

Wichtig unter Statistikern ist auch der so genannte Umwegrenditefaktor. Dieser liegt laut der Ifo-Erhebung bei 6,2. Konkret heißt das, von jedem Euro Messeumsatz im Inland wird im Raum Düsseldorf ein Umsatz von 6,20 Euro generiert. "Die Umwegrendite für die Stadt ist umso höher zu bewerten, als Düsseldorf dafür keinerlei Subventionen tätigen musste. Wir sind eine der profitabelsten Messegesellschaft mit eigenem Gelände in Europa", sagt Messechef Dornscheidt.

"Die Effekte, die unsere Messen, Tagungen und Kongresse für die Beschäftigung, Kaufkraft und Steuern vor allem am Standort Düsseldorf bewirken, sind beachtlich", so Dornscheidt zu den Ergebnissen der Studie. "Mehr als die Hälfte aller bundesweit induzierten Umsätze fließt in die Kassen des Düsseldorfer Dienstleistungssektors: Hotels und Gaststätten, Handwerksbetriebe, Taxi- und Einzelhandelsunternehmen. Mit 1,66 Milliarden Euro sind das inzwischen 15 Prozent mehr als noch bei der letzten Untersuchung 2008", sagt Dornscheidt. Den Grund für diesen Anstieg sieht der Messechef in der zunehmenden internationalen Ausrichtung der Düsseldorfer Messe. Verweilen Gäste aus dem Ausland doch länger in der Stadt als etwa das aus Deutschland angereiste Fachpublikum.

Davon profitieren vor allem die wachsenden Hotelbetriebe in der Landeshauptstadt. 1.035.000 Übernachtungen jährlich werden durch Messegäste verursacht, weitere 395.000 durch Kongress- und Konzertbesucher. Zusammen sind das ein Drittel aller Hotelgäste.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Studie: Messe bringt der Stadt 1,3 Milliarden Euro an Umsatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.