| 00.00 Uhr

Prozess
Syrer soll 14-Jährige im Schwimmbad belästigt haben

Düsseldorf. Ein 20-jähriger Syrer muss sich diesen Monat vorm Amtsgericht wegen Nötigung verantworten. In einem Düsseldorfer Schwimmbadsoll er Kontakt zu einer 14-Jährigen gesucht haben, ihr auf der Rutsche und ins Außenbecken gefolgt sein und ihre Hände festgehalten haben.

Dabei soll er das Mädchen mehrfach auf die Oberarme geküsst haben. Der Prozess am 22. Juni findet vor dem Jugendrichter statt.

In einem Schöffengericht muss sich tags darauf ein mutmaßlicher Grapscher aus der Silvesternacht verantworten. Der 30-jährige Mann aus Bangladesch soll mit bis heute unbekannten Komplizen auf der Bolkerstraße drei Frauen umzingelt, sie an den Brüsten und im Schritt betatscht und einer von ihnen die Handtasche samt iPhone, Bargeld und Wohnungsschlüssel geraubt haben. Eine zweite Frau hatte ihre Tasche vor ihm retten können.

(sg)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.