| 15.07 Uhr

Festnahme wegen Mordversuchs in Düsseldorf
Tatverdächtige lebte in der Nachbarschaft des Opfers

Festnahme wegen Mordversuchs in Düsseldorf: Tatverdächtige lebte in der Nachbarschaft des Opfers
Links die Erkrather Straße, in der die Frau wohnt. Der Angreifer oder die Angreiferin entkam durch ein Fenster auf der Rückseite des Hauses auf die Mettmanner Straße. FOTO: A. Endermann
Düsseldorf. Die Mordkommission "Erkrather" hat am Mittwochabend eine Frau festgenommen. Sie soll versucht haben, eine 82-Jährige zu töten. Wie die Polizei mitteilte, wohnten Täterin und Opfer in unmittelbarer Nachbarschaft.

Die Frau sei 35 Jahre alt, so die Polizei, und sei in in ihrer Wohnung in der Mettmanner Straße verhaftet worden - also in der Straße, in die der oder die Täterin geflohen war. Sie habe sich widerstandslos festnehmen lassen und werde wegen Verdachts des versuchten Mordes in Tateinheit mit schwerem Raub dem Haftrichter vorgeführt.

Der Überfall hatte sich am Montagabend gegen 19 Uhr ereignet. Eine 82-jährige Seniorin war in ihrer Wohnung an der Erkrather Straße in Flingern von einer unbekannten Person überfallen worden. Nachbarn hörten Lärm und klopften. Die Seniorin öffnete blutüberströmt die Tür. Währenddessen floh der Täter oder die Täterin aus dem Fenster.

Die Ermittler vermuten, dass er oder sie die 82-Jährige  hatte töten wollen. Sie suchen weiterhin Zeugen - unter Telefon 0211 8700.

Hinweis: Wir haben diesen Artikel um die späteren Angaben der Polizei ergänzt.

 

(hpaw)