| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Telekom soll an den Seestern ziehen

Düsseldorf: Telekom soll an den Seestern ziehen
Der von RKW sanierte Komplex Seestern 3 von hinten mit Parkanlage: links die Brüsseler Straße, rechts die Lütticher Straße. FOTO: CADMAN Real Estate Marketing
Düsseldorf. Das Unternehmen verlegt seinen Düsseldorf-Sitz von Düsseltal in die frühere Horten-Verwaltung. Von Denisa Richters

Nach dem Kosmetikkonzern L'Oréal und dem Hotelbewertungsportal Trivago war offenbar eine weitere Großsuche auf dem gewerblichen Immobilienmarkt in Düsseldorf erfolgreich: Gut informierten Kreisen zufolge zieht die Deutsche Telekom von ihrem derzeitigen Sitz an der Sohnstraße in Düsseltal in die frühere Horten-Hauptverwaltung Am Seestern 3 in Lörick. Offiziell bestätigt ist das nicht, der Vertrag soll aber bereits unterschrieben sein.

Die Bestandsgebäude am Seestern, die direkt an der Brüsseler Straße liegen, waren in den 1960er Jahren von dem Architekten Helmut Rohde gebaut worden und stehen zum Teil unter Denkmalschutz. Das Düsseldorfer Architekturbüro RKW Rhode Kellermann Wawrowsky hat den Komplex modernisiert. Das fünfgeschossige Hauptgebäude und ein dreigeschossiger Pavillon haben insgesamt 25 000 Quadratmeter Bürofläche. Hinzu kommt ein ebenfalls denkmalgeschützter Park. Vermieter ist die Union Investment. Mieter ist auch ein Autohaus der Adalbert Moll Gruppe.

Offen ist, ob die 25 000 Quadratmeter dem Bonner Kommunikationsunternehmen reichen. Gesucht worden war zwischen 34 000 und 46 000 Quadratmetern. Spannend wird, wie es am derzeitigen Standort weitergeht. Wo derzeit an der Sohnstraße das Telekom-Hochhaus steht, könnte ein neues Quartier, vielleicht für Wohnen, entstehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Telekom soll an den Seestern ziehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.