| 18.01 Uhr

Nach Terror in Paris
Schweigeminute im Düsseldorfer Rathaus

Schweigeminute im Düsseldorfer Rathaus
Düsseldorf. Nach den Terroranschlägen in Paris hat das Düsseldorfer Rathaus am Mittag eine Minute inne gehalten. Um 12 Uhr hatte sich die Stadtverwaltung im Foyer versammelt, um der Opfer in Paris zu gedenken. 

Zahlreiche Institutionen, Verkehrsunternehmen und Behörden hatten in Nordrhein-Westfalen zur Teilnahme an der europaweiten Schweigeminute am Montagmittag um 12 Uhr aufgerufen. So wollten sie ein Zeichen der Anteilnahme setzen.

Oberbürgermeister Thomas Geisel hat sich als Erster in das Kondolenzbuch der Stadt eingetragen. FOTO: Landeshauptstadt Düsseldorf, Melanie Zanin

Das Foyer erstrahlte während des Schweigens in den französischen Farben Blau, Weiß, Rot - eine Kerze brannte. (Sehen Sie hier das Video.) Nach der Schweigeminute wurde im  Düsseldorf Rathaus ein Kondolenzbuch ausgelegt, in das sich nach Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) auch der Verwaltungsvorstand, die Bürgermeister, sowie die Fraktionsvorsitzenden eingetragen haben. Ab dem Mittag sind auch alle Bürger dazu eingeladen, ins Rathaus-Foyer zu kommen.

Auch an anderen Orten in Düsseldorf wurde der Opfer gedacht:  Im Düsseldorfer Landtag versammelten sich Abgeordnete und Mitarbeiter zu einem gemeinsamen Gedenken in der Bürgerhalle. Auf der Medizinfachmesse Medica in Düsseldorf unterbrachen Kongressteilnehmer ihre Sitzung und gedachten zusammen mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) der Opfer von Paris.

Düsseldorfer treffen sich zur Mahnwache am Burgplatz FOTO: dpa, mjh wst

Bereits am Sonntag hatten sich die Düsseldorfer am Burgplatz versammelt, um ein Zeichen zu setzen. Rund 250 Menschen waren einem Facebook-Aufruf zum Burgplatz gefolgt, um gemeinsam Solidarität mit den Opfern von Paris zu zeigen. Aufgerufen hatte ein angehender Elektrikermeister aus Düsseldorf zusammen mit seiner aus Paris stammenden Lebensgefährtin. "Es war eine ganz spontane Idee", sagt Reiner Willy, der kein Programm vorgesehen hatte, sondern die Teilnehmer einlud, selbst zum Mikrofon zu greifen.

Da die Trauer und Anteilnahme in Düsseldorf groß ist, gibt es am Mittwoch, ab 17.30 Uhr, für alle Bürger ein gemeinsames Gedenken am Burgplatz. Dort wird auch Oberbürgermeister Thomas Geisel sprechen. 

(isf/sg/dpa)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.