| 08.23 Uhr

Proteste gegen Auftritt in Weinbar
Thilo Sarrazin liest unter Polizeischutz in Düsseldorf

Thilo Sarrazin in Düsseldorf: Proteste gegen Lesung in der Weinbar
Bereits vor der Lesung hatten sich Demonstranten am Fürstenplatz versammelt. Sie skandierten bei der Ankunft Parolen wie "Nazis raus". FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Der umstrittene Autor Thilo Sarrazin hat unter Polizeischutz in einem Düsseldorfer Lokal am Fürstenplatz eine Lesung veranstaltet. In der Nacht davor hatten Unbekannte die Fensterscheiben eingeworfen. Sarrazins Auftritt spaltete seit Wochen die Nachbarschaft. Von Thorsten Breitkopf

Unter massivem Polizeiaufgebot hat am Mittwoch die erste von zwei Lesungen des umstrittenen Ex-Politikers und Buchautors Thilo Sarrazin stattgefunden. Er las in der Weinbar Feinstil am Fürstenplatz aus seinem aktuellen Buch "Wunschdenken". Bei Sarrazins Ankunft waren rund 90 Demonstranten vor Ort. Die Versammlung war nicht angemeldet. Sie verlief friedlich. In der Nacht zuvor hatten unbekannte Täter die Scheiben der Weinbar zerstört - offenbar aus Protest gegen die Lesung. Diese hatte seit ihrer Ankündigung zu Widerstand geführt.

Thilo Sarrazin wurde in einer Limousine vorgefahren. FOTO: Bretz Andreas

Die Polizei war mit rund 100 Bereitschaftspolizisten im Einsatz. Ein provisorischer Zaun trennte die Protestler von dem Weinlokal. Außerdem riegelten Polizisten mit Fahrzeugen und mehreren Ketten von Beamten in Schutzanzügen die Veranstaltung ab.

Um 19.45 Uhr fuhr Sarrazin in einer schwarzen BMW-Limousine unmittelbar vor der Gaststätte vor. Als er ausstieg, gab es von den Demonstranten Sprechchöre. Es waren politische Parolen wie "Kein Recht auf Nazipropaganda" oder "Nazis raus" und "Hau ab" zu hören. Im Vorfeld hatte es aber auch eher spaßige Sprechchöre gegeben, die etwa dem "Dosenbier" huldigten.

"Düsseldorf stellt sich quer"

Aufgerufen zu der Demonstration hatte das Aktionsbündnis "Düsseldorf stellt sich quer". Bewusst war in dem Aufruf im sozialen Netzwerk Facebook der Party-Charakter der Versammlung herausgestellt worden. So war etwa "warmes Dosenbier" versprochen und die gesamte Aktion unter das Motto "Tortenbacken für Sarrazin" gestellt worden. Das war eine Anspielung auf einen Tortenwurf auf den Ex-Politiker bei einem Auftritt in einer Düsseldorfer Buchhandlung im vergangenen Jahr.

Im Weinlokal folgten rund 40 Gäste dem zweistündigen Vortrag des ehemaligen Berliner Finanzsenators, der vor allem durch sein zuwanderungskritisches Buch "Deutschland schafft sich ab" bekanntgeworden ist. Draußen waren vereinzelt Trillerpfeifen zu hören. Weder einer der Demonstranten noch der Inhaber des Lokals, Uwe Breitfeld, wollten sich zum Thema äußern.

In der Nacht zu Mittwoch waren gegen 2.15 Uhr die Fensterscheiben des Geschäfts eingeschlagen worden. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung, auch der Staatsschutz ist eingeschaltet. Die demolierten Scheiben wurden mit Brettern provisorisch verbaut. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 8700 zu melden. Die Attacke war nicht die erste auf das Lokal: Am 10. April hatten unbekannte Täter die Fenster mit Bauschaum verklebt. Vorher hatte es zwei weitere Fälle von Vandalismus gegeben. Auch im Stadtteil hatte die Lesung im Vorfeld zu Kontroversen geführt: Eine Initiative sammelte Unterschriften gegen den Auftritt des Autors.

Donnerstag um 20 Uhr findet eine weitere Lesung Sarrazins im gleichen Lokal statt. Wegen eines parallel stattfindenden Bürgerfestes ist wieder mit einem Polizeiaufgebot und einer teilweisen Sperrung des Fürstenplatzes für den Autoverkehr in den Abendstunden zu rechnen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Thilo Sarrazin in Düsseldorf: Proteste gegen Lesung in der Weinbar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.