| 00.00 Uhr

Wahlkampf
Thomas Jarzombek interessiert sich für Gartenbau

Düsseldorf. Wer war zu Gast? Düsseldorfs Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der CDU Düsseldorf, Thomas Jarzombek, war zu Besuch in der Gärtnerei Kamp in Lörick. Begleitet wurde er von Angela Erwin (Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU Düsseldorf), Rolf Tups (Bezirksbürgermeister Stadtbezirk 4) und Wilhelm Baum (Vorsitzender Gartenbauverband Düsseldorf).

Was war der Anlass? Düsseldorf ist eine Großstadt, in der es zahlreiche Gartenbaubetriebe gibt. In dem Betrieb an der Oberlöricker Straße in seinem Wahlkreis Düsseldorf Nord informierte sich Jarzombek über Vor- und Nachteile von Gartenbau in der Großstadt.

Wichtigste politische Forderung? "Der direkte Kontakt zu den traditionsreichen Familienbetrieben ist mir sehr wichtig", sagte Jarzombek. Durch sie würden hunderte Arbeitsplätze geschaffen, die für die Landeshauptstadt notwendig seien. Um sich das Wohnen in einer Großstadt leisten zu können, stellte er drei Forderungen in den Mittelpunkt:

1.Freibetrag bei der Grunderwerbssteuer für die erste selbst genutzte Immobilie.

2.Verbesserter Lärmschutz (zum Beispiel Eller, Angermund)

3.Verbesserte Mobilität (mit einer Lösung der Diesel-Poblematik).

Wichtigste Sätze über Düsseldorf: Jarzombek will sich der Forderung der Gartenbauern nach einer Verbesserung der Unterführung am Aderkirchweg im Düsseldorfer Süden annehmen. "Dadurch würde der Schwerlastverkehr am Zubringer zur Südbrücke verringert", sagt er. Eine Entlastung der Bauern im Süden Düsseldorfs und der Anwohner würde das bringen. Außerdem brauchen die Gartenbauer schnelles Internet - mehr denn je. Jarzombeck wies darauf hin, das zur Verbesserung der Breitband-Infrastruktur vier Milliarden zur Verfügung gestellt worden seien. (mjo)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wahlkampf: Thomas Jarzombek interessiert sich für Gartenbau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.