| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Thumann erhält Zuschlag für Balda

Düsseldorf: Thumann erhält Zuschlag für Balda
Haupteigentümer Jürgen Thumann im Industrie-Club. FOTO: A. Endermann
Düsseldorf. Der Kunststoffteile-Hersteller Balda trennt sich von seinem operativen Geschäft. Die Aktionäre stimmten auf einer zwei Tage dauernden Hauptversammlung in Hannover dem Verkauf mit mehr als 97 Prozent zu, wie das Unternehmen aus Bad Oeynhausen mitteilte. Den Zuschlag bekam vorläufig der Düsseldorfer Autozulieferer Heitkamp & Thumann, der 74 Millionen Euro bietet. Von Thorsten Breitkopf

Dessen Eigentümer ist der Düsseldorfer Jürgen Thumann, früher Präsident des Bundesverbands der Industrie. Er muss allerdings noch zwei Wochen bangen. Denn der italienische Verpackungshersteller Stevanato hatte kurz vor dem Aktionärstreffen ein um sechs Millionen Euro höheres Gebot in Aussicht gestellt. Balda hat Stevanato bis zum 14. Dezember Zeit gegeben, eine verbindliche Offerte vorzulegen.

Wenn es dazu kommt, will Balda erneut eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen, um darüber abzustimmen. Heitkamp & Thumann forderte indes Balda auf, sein Angebot rasch anzunehmen. "Eine andauernde Hängepartie schadet der Gesellschaft und wird zum Verlust des Kundenvertrauens und der Reputation der Balda führen", erklärte Gesellschafter Christian Diemer. Heitkamp & Thumann hatte sich im Ringen um Balda knapp gegen den Münchener Mittelstands-Investor Paragon durchgesetzt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Thumann erhält Zuschlag für Balda


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.