| 15.16 Uhr

Düsseldorf
Hochzeitspaare sammeln Ideen für ihre Trauung

TrauDich 2016: Hochzeitspaare sammeln Ideen für ihre Trauung
Katrin Andree und Philipp Jaeger begutachten ein Brautkleid. FOTO: Bauer
Düsseldorf. Die Messe "Trau dich" informierte zwei Tage lang über alte und neue Trends. Mehr als 130 Aussteller präsentierten ihre Angebote. Von Patrick Große

Beim Thema Hochzeit haben alle die selben Bilder im Kopf: die Braut in Weiß, der Bräutigam im schwarzen Anzug, dazu Hochzeitstorte und eine große Familienfeier. Doch zum traditionellen Bild einer Hochzeit kommen immer modernere Trends hinzu. Ob alt- oder neumodisch, bei der Hochzeitsmesse "Trau dich" auf dem Areal Böhler konnten Paare am Samstag und Sonntag Ideen für die eigene Trauung sammeln.

Kathrin Andree und ihr Verlobter Philipp Jaeger aus Düsseldorf schlendern an etwa 130 Ausstellern vorbei. Die Angestellte bei einer Steuerberatung und der Kfz-Mechatroniker kennen sich seit 2004. "Wir hatten unsere Ausbildung im selben Haus", sagt Kathrin Andree. Dann sind sie über das Internet in Kontakt geblieben und trafen sich 2014 wieder. "Unsere gemeinsamen Hobbys, Wandern und Bergsteigen, haben uns wieder zusammen gebracht", sagt er. Es folgte ein erstes Treffen, um Urlaubsfotos und Ausrüstung auszutauschen. An Heiligabend machte er ihr einen Heiratsantrag.

"Wir möchten bei dieser Messe alles Mögliche kennenlernen und uns einen Überblick verschaffen." Wichtig sei ihnen, selbst zu schauen und persönlich mit den Ausstellern ins Gespräch zu kommen. Die Frisch-Verlobten interessieren sich vor allem für Ringe, Fotografen, Hochzeitsreisen und Deko-Ideen. "Also von allem ein bisschen", fasst der Bräutigam in spe zusammen.

Ohne Eile gehen die beiden die einzelnen Aussteller ab und bleiben bei einer Reihe Herrenanzüge stehen. "Ich weiß nicht, wie ich mir den perfekten Anzug vorstelle, aber er ist blau oder schwarz", sagt der 33-Jährige. "Auf jeden Fall schwarz", schaltet sie sich ein. Am Stand kann sich das Paar spontan nicht auf ein Modell festlegen.

Über das Catering haben sie sich noch keine großen Gedanken gemacht, erzählen die beiden, als sie einen Feinkoststand betreten. Auch die Location ist noch offen: "Egal wo, mir ist nur wichtig, dass die Atmosphäre stimmt", sagt er.

Neue Trends wie Hochzeitsfotos mit Drohnen oder nachhaltige Trauungen lassen die beiden links liegen. "Ich stelle es mir eher traditionell vor, aber schon mit ein paar neuen Trends", beschreibt die 31-Jährige ihre Visionen.

Am Ende ihres Besuchs ziehen die beiden ein Fazit. "Die Messe ist überschaubar im positiven Sinne. Man wird nicht erschlagen, aber das Angebot ist trotzdem vielfältig." Gut sei, dass alle Angebote aus der Region kommen und somit ein Vergleich möglich sei. "Wir haben auf jeden Fall viele Ideen mitgenommen." Ein bisschen Zeit zum großen Tag bleibt noch. Die standesamtliche Hochzeit soll im April stattfinden. Nächstes Jahr folgt die kirchliche Trauung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

TrauDich 2016: Hochzeitspaare sammeln Ideen für ihre Trauung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.