| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Trivago sucht neuen Hauptsitz und prüft auch Ratingen

Düsseldorf. Das Düsseldorfer Internet-Start-up Trivago wächst mit rasanter Geschwindigkeit. "Allein seit Januar dieses Jahres haben wir 290 Mitarbeiter neu eingestellt", sagt Peter Vinnemeier, einer der drei Gründer des Internet-Reiseportals. 800 Mitarbeiter werden aktuell beschäftigt, es sollen viel mehr werden. Heute ist Trivago auf mehrere Gebäude am Karl-Arnold-Platz und am Bennigsenplatz verteilt. Das soll sich ändern. Von Thorsten Breitkopf

"Wir suchen aktuell in Düsseldorf eine zusammenhängende Bürofläche von 25 000 Quadratmetern. Dort muss Platz sein für 2000 Beschäftigte. Bevorzugt wird von uns eine zentrale Lage in Düsseldorf", sagt Vinnemeier. Konkret gebe es Verhandlungen mit zwei Vermietern, einem in der Nähe des Kennedydamms und einem im Medienhafen. Um welche Immobilien es sich handelt, wollte Vinnemeier mit Blick auf die laufenden Gespräche nicht sagen.

Sicher, dass Trivago in Düsseldorf bleibe, sei er nicht. "Wir schauen auch nach Objekten in Ratingen", sagte der Unternehmer gestern am Rande eines Besuchs von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in der Trivago-Zentrale. Im Rahmen ihrer Sommertour ist sie zurzeit auf Visite in Unternehmen der Region. Nach Köln und Remscheid war gestern Düsseldorf mit Trivago an der Reihe. Kraft zeigte sich beeindruckt von dem Arbeitszeitmodell.

"Bei uns gibt es keine festen Anfangs- oder Arbeitszeiten und keine Zeiterfassung. Und wenn einer mehr Urlaub als die vereinbarten 25 Tage nehmen möchte, kann er das einfach tun. Jeder kann so viel Urlaub nehmen, wie er will", sagte Mitgründer Rolf Schrömgens. Noch mehr interessierte sich Kraft aber für Gruppenreisen. Antwort: Geht bei Trivago nicht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Trivago sucht neuen Hauptsitz und prüft auch Ratingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.