| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
TSV springt auf Nichtabstiegsplatz

Düsseldorf-Süd. Einen Rückschlag im Kampf gegen den Abstieg in der Fußball-Kreisliga-A musste die SG Benrath-Hassels durch die Niederlage beim TV Grafenberg hinnehmen. Gewinner des Tages ist der TSV Urdenbach, der durch den Erfolg beim Letzten Vatangücü auf einen Nichtabstiegsplatz vorrückte. Wersten 04 ist nach dem Sieg beim FC Bosporus punktgleich hinter dem TSV Neunter.

TV Grafenberg - SG Benrath-Hassels 2:1 (1:0). "Das war das Schlimmste, was ich von meiner Elf in dieser Saison gesehen habe. Es fehlte an Einstellung, Geduld und auch am Spielaufbau, um die massive Abwehr der Gastgeber aus den Angeln zu heben. Durch Ballverluste haben wir zu Kontern eingeladen. Aus drei Möglichkeiten machen die Grafenberger zwei Tore. Dabei leisten wir mit individuellen Fehlern Hilfestellung", sagte SG-Trainer René Merken. Besonders machte sich bei der SG das Fehlen von Patrick Trautner und Necati Ergül bemerkbar. Vor dem 1:0 der Hausherren (38.) verhinderte der Grafenberger Torwart mit einer Glanzparade einen Treffer für die SG. Auch nach der Pause änderte sich das Bild nicht. Im Nachschuss gelang Kingslay Annointing der 1:1-Ausgleich (77.). Fast postwendend kassierte die SG nach einem erneuten Konter das 2:1 (80.). Die Einstellung muss sich erheblich verbessern, wenn in den beiden ausstehenden Begegnungen bei DJK SF Gerresheim und gegen den FC Tannenhof punkten wollen.

SC Vatangücü - TSV Urdenbach 0:5 (0:0). In der ersten Hälfte zeigten die Urdenbacher eine sehr schwache Leistung. Ein Donnerwetter von Trainer Frank Lippold in der Pause weckte das Team auf. Bei den Hausherren ließen gegen Ende der Begegnung die Kraft nach. Dies nutzten die Gäste zu drei Treffer innerhalb von 13 Minuten. Mike Horn sorgte für das 0:1 (64.). Mit einem Doppelpack erhöhte Kai Sluiters auf 0:3 (68., 77.). Nils Gruben gelang das 0:4 (90.). In der Nachspielzeit erhöhte Patrik Hecimovic per Elfmeter auf 0:5 (90.+2). "Aufgrund der Steigerung nach der Pause ist der Sieg verdient. Damit haben wir nach langer Zeit einen Nichtabstiegsplatz mit Rang 8 erreicht. Wir haben es nun selbst in der Hand, das rettende Ufer zu erreichen", sagte Lippold.

FC Bosporus - Wersten 04 1:3 (0:1). "Die Gastgeber haben eine harte Gangart an den Tag gelegt, die weit über das normale Maß hinausging. Ich muss meiner Elf ein großes Lob zollen, dass sie sich mit fairen Mitteln gewehrt und gewonnen hat", sagte der Werstener Coach Alfred Glubisz. Stammtorwart Arian Musa und Jens Weihrauch standen nicht zur Verfügung. Ersatzkeeper Andreas Heinrichs zeigte eine starke Leistung und hielt seine Mannschaft mit tollen Paraden im Spiel. Dennis Hanuschkiewitz nutzte einen Strafstoß zum 0:1 (23.). Nach dem zweiten Treffer von Dennis Hanuschkiewitz zum 0:2 schien die Begegnung gelaufen. Der Anschlusstreffer sorgte noch einmal für Spannung (87.). Jose Rodrigues Benavides machte mit dem 1:3 alles klar (90.)

(ko-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: TSV springt auf Nichtabstiegsplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.