| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
TSV und Wersten wollen vor ihrem Duell alles klar machen

Düsseldorf-Süd. In den Kreisliga A geht es für die Südteams gegen den Abstieg. Der Garather SV steigt auf. SG Benrath-Hassels II muss zittern. Von Franz Korfmacher

In der Kreisliga A, Gruppe 2, sind bei noch neun zu vergebenen Punkten acht Mannschaften in den Abstiegskampf involviert - darunter die drei Südteams SG Benrath-Hassels, TSV Urdenbach und Wersten 04. Zurzeit sieht es in der Tabelle wie folgt aus:

5. DSV 04 37 Punkte, 6. FC Tannenhof 37 Punkte, 7. Benrath-Hassels 32 Punkte, 8. FC Bosporus 30 Punkte, 9. Rhenania Hochdahl 29 Punkte, 10. TSV Urdenbach 29 Punkte, 11. Wersten 04 29 Punkte, 12. SV Hilden-Nord 25 Punkte. TV Grafenberg und Vatangücü stehen bereits die Absteiger fest.

Der DSV 04 und der FC Tannenhof haben die besten, Karten dem Abstieg zu entgehen. Sie benötigen aus den drei letzten Spielen lediglich zwei Zähler.

Das Restprogramm für die verbleibenden Süd-Teams:

SG Benrath-Hassels: TV Grafenberg A= auswärts, DJK SF Gerresheim A, und FC Tannenhof H=Heim.

"Wir haben uns als Ziel gesetzt, sieben Punkte zu holen. Da noch nicht sicher ist, wie viele Teams aus der Bezirksliga absteigen werden, wollen wir den siebten Platz erreichen, um damit vor dem Abstieg in Sicherheit zu sein", merkte SG-Trainer René Merken an.

TSV Urdenbach: SC Vatangücü A, DSV 04 A, Wersten 04 H.

"Wir haben es selbst in der Hand, den Abstieg zu vermeiden. Dann wäre es optimal, wenn wir drei Siege einfahren könnten. Besonders beachten muss man die Elf von Rhenania Hochdahl, die die beiden letzten Begegnungen gewonnen hat. Wenn es nicht ganz optimal läuft, könnte es am letzten Spieltag zum Showdown gegen den Lokalrivalen Wersten 04 kommen", erklärte TSV-Coach Frank Lippold. Bei zwei Siegen und einem Remis käme der TSV auf 36 Punkte.

SV Wersten 04: FC Bosporus A, SV Hilden-Nord H, TSV Urdenbach A.

"Für uns wäre es das Beste, wenn wir neun Punkte holen würden. Sollte das letzte Spiel gegen Urdenbach entscheidend sein, glaube ich, dass der Druck für mein Team vielleicht zu hoch sein könnte", merkte der Werstener Coach Alfred Glubisz an. Sollte Wersten zwei Erfolge einfahren und in Urdenbach ein Unentschieden schaffen, stünden 36 Punkte auf dem Konto.

Wenn die Wünsche der Süd-Trainer in Erfüllung gehen und sie ihre Punkte holen, wären alle drei Südteams gerettet und der FC Bosporus und Rhenania Hochdahl müssten den Weg in die Kreisliga B antreten. Aber diese Entscheidung wird erst am letzten Spieltag fallen.

Kreisliga B: Fünf Teams aus dem Süden sind am Start. Der SV Garath steht als Aufsteiger fest. Der SFD ist Vierter und ist damit jenseits von Gut und Böse. Kosova hat in der Parallelgruppe ebenfalls Rang vier inne und ist ungefährdet. Der VfL Benrath II steht als Absteiger fest.

Die SG Benrath-Hassels steht auf dem elften Platz. Sie ist drei Punkte vom Relegationsplatz und neun Zähler vom ersten Abstiegsrang entfernt. Das Restprogramm ist nicht einfach. Zuerst steht die Begegnung zu Hause gegen Türkspor Hilden (5.) auf dem Programm. Danach ist die SG II spielfrei. Zuletzt empfängt die SG den Zweiten DSV 04 II. Ziel sollte es sein, beide Spiele zu gewinnen. Dann könnte die Relegation vermieden werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: TSV und Wersten wollen vor ihrem Duell alles klar machen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.