| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
TTC Champions weiter auf Platz zwei in NRW-Liga

Düsseldorf-Süd. Mit einem 9:3-Sieg im Verfolgerduell beim bisherigen Tabellenvierten TTC Waldniel festigten die Tischtennis-Akteure des TTC Champions in der NRW-Liga ihren zweiten Platz - der führt in die Aufstiegsrelegation.

Während die Heim-Sechs auf ihre Stütze Peter Heister verzichten musste und auch den formschwachen Ramin Hamidi ersetzte, trat der Fusionsklub von Schwarz-Gold Wersten und TTG Reisholz/Hassels ohne Thomas Tatarewicz an. Nachdem die Doppel Chtchetinine/Müller und Ruf/Halcour die Champions zu Beginn des Spiels mit 2:1 in Führung brachten (Stepanek/Andreev unterlagen), bauten Weißrusslands Nationalspieler Evgueni Chtchetinine und Zbynek Stepanek die Führung auf 4:1 aus, ehe Yavor Andreev gegen Holger Quade verlor. Dominik Halcour, Frank Müller, Mike Ruf und Chtchetinine erhöhten auf 8:2 für den Gast. Stepanek (2:3 gegen Rene Marcel Ten Hoeve) ließ das 3:8 zu. Halcour setzte den Schlusspunkt zum Erfolg der Düsseldorfer, die am kommenden Samstag (18.30 Uhr, Buchenstraße) den TTC St. Augustin empfangen.

Für die Zweitvertretung des TTC Champions wird es eine schwere Rückrunde mit zehn Endspielen um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Bezirksliga. Das steht nach dem 5:9 des Aufsteigers gegen DJK BW Hilden fest, zumal Özcan Sener (wechselt nach Krefeld) und der bisherige Punktegarant Sven Siegert (zum SV Oberbilk) zwei Akteure das Team verlassen. Klar, dass die Champions hier dringend Ersatz für das Team suchen, in dem neben Eigengewächs Maco Catgiu ab Januar Nachwuchsspieler und Jungen-Kreismeister Jan Kirschke zum Einsatz kommen soll. Gegen Hilden waren für die Gastgeber, die alle drei Doppel verloren, in den Einzeln Sener, Catgiu, Jens Brinkhoff, Frank Breuer und Thorsten Dubowy erfolgreich, während Siegert wie schon beim 8:8 gegen Oberbilk beide Einzel verlor.

(T.B.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: TTC Champions weiter auf Platz zwei in NRW-Liga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.