| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Turmcafé nur noch mit Eintritt

Düsseldorf: Turmcafé nur noch mit Eintritt
Das Café im Schlossturm kostet neuerdings Eintritt. FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. Wer das Café im Dachgeschoss des Schlossturms besuchen möchte, wird seit der Sanierung des Gebäudes zur Kasse gebeten. Am Eingang müssen drei Euro (ermäßigt 1,50 Euro) Eintritt ins Schifffahrtmuseum gezahlt werden - unabhängig davon, ob der Besucher überhaupt das Museum besuchen oder nur in die "Laterne" möchte. In den vergangenen Jahren war es möglich gewesen, ohne Eintritt ins Café zu gelangen.

"Laternen"-Betreiber Pino Fusco erfuhr über Gäste von der neuen Regelung - und kündigt an, das Gespräch mit der Stadtverwaltung zu suchen. Ein solches Treffen ist geplant, Kulturdezernent Hans-Georg Lohe verteidigt aber die neue Regelung.

"Das Museum wurde für rund 900 000 Euro modernisiert", sagt er. "Ich halte es für gerechtfertigt, Eintritt zu nehmen." Er verweist darauf, dass es keine weitere Einlasskontrolle gibt und die Mitarbeiter am Eingang nicht unterscheiden können, wer ins Café und wer ins Museum geht. Für Stammgäste empfiehlt Lohe die Mitgliedschaft im Förderkreis des Museums, die 17 Euro im Jahr kostet.

Die Kunstsammlung NRW zeigt sich in einem ähnlichen Fall großzügiger: Wer ins "Café Lieshout" im K20 gelangen möchte, muss ebenfalls durch die Ausstellung gehen - trotzdem ist der Besuch des Cafés kostenlos, wenn man an der Kasse Bescheid sagt. (Das Café ist allerdings derzeit wegen der Sanierung des Museums geschlossen.)

Das Schifffahrtmuseum wurde kürzlich nach einem Jahr Bauzeit wiedereröffnet. Die neue Dauerausstellung "Den Rhein erleben" beinhaltet jede Menge Exponate zu Fluss, Schifffahrt und Düsseldorfer Geschichte und viele interaktive Elemente.

(arl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Turmcafé nur noch mit Eintritt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.