| 00.00 Uhr

Düsseldorf
TV-Koch Hänsel will abends auf dem Carlsplatz auftischen

Düsseldorf. Mit seinem neuen Stand auf dem Carlsplatz hat TV-Koch Dave Hänsel einiges vor - für den zentralen Wochenmarkt der Stadt sogar Revolutionäres: Er will am 29. April mit einem Abendrestaurant starten, Betrieb bis 22 Uhr. "Gut 30 Plätze an Zweier- und Vierertischen. Weiße gestärkte Tischdecken, Kerzenleuchter auf dem Tisch", umreißt Hänsel sein Konzept, das einen schönen Kontrapunkt zum "Ghetto-Charakter des Marktes" darstellen soll. Windschutz will Hänsel aufstellen, Heizstrahler installieren und die Tische in einer Seite des ersten Ganges, wenn man von Otto Bittner aus den Markt betritt, aufstellen.

Hänsel hat Glück: Die Marktleitung, die ihn ja auch als einen Hoffnungsträger geholt hat, steht hinter seiner Idee und die Stadtspitze will den Versuch möglich machen. "Die Stadt unterstützt Ideen, um den Carlsplatz zu beleben", sagt Ordnungsdezernent Stephan Keller als der zuständige Spitzenbeamte aus dem Rathaus. Dabei springt man über den ein oder anderen Schatten. Hänsel bekommt eine Gaststättenkonzession, nach der sich andere seit Jahren die Finger lecken - und ihr Essen beispielsweise nur an Stehtischen servieren. Diese, und auch die Genehmigung des Bauamtes, stehen noch aus.

Hänsel will vor allem Produkte verarbeiten, die er auf dem Markt bekommt, und Gerichte zubereiten, wie er sie in seinen TV-Sendungen kocht. Abends beim Menü darf es dann Quinoa-Risotto mit Spargel oder Iberico-Karree mit Thymian-Brombeer-Gelee sein.

(ujr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: TV-Koch Hänsel will abends auf dem Carlsplatz auftischen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.