| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Überfall-Prozess gegen 15-Jährigen eingestellt

Düsseldorf. Nach einem Überfall auf einen Neunjährigen in Benrath soll ein 15-jähriger Nachbarsjunge jetzt eine pädagogische Maßnahme absolvieren. Das hat ein Jugendrichter gestern im Prozess wegen räuberischer Erpressung entschieden.

Zu Prozessbeginn Anfang November hatte der angeklagte Schüler vehement bestritten, dem Neunjährigen im Juni auf dessen Heimweg aufgelauert, ihn mit einem Tretroller umgefahren und gerammt und dann zehn Euro oder sein Handy von ihm gefordert zu haben. Im Ergebnis hat der Neunjährige nur drei Euro ausgehändigt - also seine ganze Barschaft. Der Angeklagte beteuerte jedoch, er sei zur Tatzeit brav zuhause gewesen. Das hat neben seiner Mutter dann gestern auch seine Schwester so bestätigt. Gleichzeitig aber hat das Überfall-Opfer seine Vorwürfe gegen den 15-Jährigen wiederholt. Das hat auch der Vater des Opfers gestern als weiterer Zeuge bekräftigt. In dieser Pattsituation verfügte der Richter jetzt, dass das Strafverfahren jetzt nach Jugendrecht eingestellt werden soll.

Aus erzieherischen Gründen muss der 15-Jährige allerdings eine pädagogische Maßnahme absolvieren. Welche konkrete Auflage der Junge hier zu erfüllen hat, will der Richter aber demnächst erst noch mit dem zuständigen Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe beraten.

(wuk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Überfall-Prozess gegen 15-Jährigen eingestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.