| 12.49 Uhr

Düsseldorfer Wahrzeichen bleibt dunkel
Uhr am Rheinturm vermutlich von Blitz zerstört

Düsseldorfer Wahrzeichen bleibt dunkel: Uhr am Rheinturm vermutlich von Blitz zerstört
So kennt man die Uhr am Rheinturm. Doch aktuell leuchtet sie nicht. (Archivbild) FOTO: Krebs, Andreas
Düsseldorf. Wenn es Nacht wird, verrät der Blick zum Rheinturm die genaue Uhrzeit. Doch seit über einer Woche ist die Uhr an dem Düsseldorfer Wahrzeichen kaputt. Der Grund könnte ein Blitzeinschlag sein, vermutet der Betreiber. Die Reparatur könne Wochen dauern. Von Sabine Kricke

Seit über einer Woche sieht der Turm am Rhein aus wie jeder andere: grau und fad. Dabei war die Uhr mit ihren leuchtenden Bullaugen doch das Wahrzeichen des Rheinturms. So gewährte er nach ein bisschen Rechnerei immer einen verlässlichen Blick auf die Uhrzeit. 

Doch vermutlich kann es noch Wochen dauern, bis die Zeitangabe wieder erstrahlen wird. Das teilte die Stadttochter Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz (IDR) auf Anfrage unserer Redaktion am Freitag mit. Die IDR ist Eigentürmer des Rheinturms. 

Video: So spektakulär ist die Lichtershow des Rheinturms

Was ist passiert? "Wir sind noch dabei zu erforschen, wo das Problem liegt. Aber aktuell sieht alles danach aus, dass ein Blitzeinschlag die Uhr beschädigt hat", sagte ein Sprecher der IDR.  

Wann die Uhr am Turm wieder erstrahlen wird, ist noch unklar. "Das kann noch ein bisschen dauern. Die Leuchten müssen bestellt werden und es ist unklar, wie schnell die geliefert werden können", heißt es. Der Rheinkomet, eine aufgebaute Lichtinstallation auf dem Rheinturm, ist zur Tour de France übrigens nicht von dem Ausfall betroffen. "Dafür werden extra Kabel verlegt. Das funktioniert unabhängig voneinander", heißt es. 

Um die Uhr zu lesen - wenn sie denn funktioniert,  muss man zwischen drei Gruppierungen am Schaft des Turms genau unterscheiden. Der obere Teil zeigt die Stunden an, der mittlere die Minuten und der Teil darunter die Sekunden.Die 39 Leuchten in den drei Höhenabschnitten über dem 160 Meter hohen Schaft des Turms sind laut Guinness-Buch der Rekorde die größte Dezimaluhr der Welt. Erfunden hat die Uhr am Rheinturm Laserkünstler Horst H. Baumann. 1980 installierte er den damals sogenannten "Lichtzeitpegel" am Düsseldorfer Rheinturm. Damals verbrauchten die Leuchten noch viel Strom. Heute wird das Wahrzeichen hingegen solarbetrieben.  

 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer Wahrzeichen bleibt dunkel: Uhr am Rheinturm vermutlich von Blitz zerstört


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.