| 00.00 Uhr

Kommen Und Gehen
"Ullala" hat eine neue Inhaberin

Düsseldorf. Oberkassel Irmtraud Scheicht hatte das Pensionsalter erreicht und schickte sich an, ihre berufliche Laufbahn zu beenden. Das fiel ihr nicht schwer, weil sie ihr vor 30 Jahren gegründetes Kinderschuhgeschäft "Ullala" (zuerst Arnulfstraße) nicht etwa aufgeben musste, sondern an ihre ehemalige Mitarbeiterin weitergeben konnte. So ist seit 1. August Lienett Steinert-Janusch die neue Inhaberin der Kinderschuh-Boutique an der Luegallee 15. Das Grund-Konzept ist geblieben, trotzdem trägt das Geschäft vom liebevoll dekorierten Schaufenster bis zum beschaulichen Hinterhofgarten schon die Handschrift der neuen Chefin. Von Heide-Ines Willner

Eine Frischkur in fröhlichen Farben, die auch vor dem Schriftzug nicht halt machte. "Wir haben ihn verjüngt und ein Herzchen hinzugefügt", sagt die neue Inhaberin. "Das Hauptgeschäft aber bleiben Kinderschuhe, Strümpfe und auch Sportschuhe für Erwachsene bis Größe 41", versichert sie. Sie werde allerdings das Sortiment erweitern um Taschen, T-Shirts und Kissen." Der neue Slogan laute dann auch "Kinderschuhe und mehr".

Lienett Steinert-Janusch ist Muter von 14-jährigen Zwillingen. Seit Teenagerzeiten träumt sie von einem Beruf in der Mode. Aber: "Mein Vater ist Arzt und wollte, dass ich Medizin studiere." Doch die Tochter stellte sich quer. "Ich brachte es gerade mal zur "Medizinisch Technischen Assistentin" (MTA), gibt sie lachend zu. Erst in Düsseldorf verwirklichte die gebürtige Berlinerin ihren Modetraum und setzte ihn durch Jobs in Boutiquen um. Zuletzt arbeitete sie bei "Borgers auf dem Land" an der Luegallee. Von dort waren es nur ein paar Schritte zu "Ullala", wo sie dann drei Jahre an der Seite von Irmtraud Scheicht arbeitete. Als diese ihr anbot, das Geschäft zu übernehmen, habe sie lange nachgedacht. "Jetzt bin ich überzeugt, das Richtige getan zu haben." Kein Wunder, denn da war der Kontakt zu den Oberkasselern wie auch zu den Geschäftsleuten im Umfeld längst geknüpft. Vor allem zum benachbarten Modeatelier "Helmkamp+Kallenborn", für das sie auch als Model arbeitet. "Ich führe jeweils die neuen Kollektionen vor und war auch bei der ,Kollektion auf Reisen' dabei." Allerdings werde sie dafür jetzt nicht mehr so viel Zeit haben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommen Und Gehen: "Ullala" hat eine neue Inhaberin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.