| 15.25 Uhr

Unfall in Düsseldorf
Gegen betrunkenen Touristen wird ermittelt

Düsseldorf. Am Wochenende wurde in Düsseldorf ein Tourist aus Nordirland, der betrunken auf der Straße lag, von einem Auto überfahren. Gegen ihn wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde der 42-jährige Tourist aus Nordirland auf dem Joseph-Beuys-Ufer in Düsseldorf von einem Auto überfahren. Der Mann hatte zuvor auf der Straße gelegen. Inzwischen hat sich ein erster Verdacht auf Alkohol bestätigt. "Der Mann war stark betrunken", bestätigte die Polizei am Montag auf Nachfrage unserer Redaktion. 

Ob er zum Unfallzeitpunkt schuldunfähig war, soll im Zuge der Ermittlungen ebenfalls geklärt werden. Derzeit liegt er noch mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Sobald er entlassen wird, darf er in sein Heimatland ausreisen. Sollte es zu einem Gerichtsverfahren kommen, müsste er dann voraussichtlich wieder nach Düsseldorf kommen.

Der Autofahrer, der den Mann angefahren hatte, musste ebenfalls eine Blutprobe abgeben, da die Polizei nicht ausschloss, dass der 30-Jährige unter dem Einfluss von Medikamenten oder Drogen stand.

Aus welchem Grund der Mann auf der Straße lag, ist noch unklar.  Die Polizei sucht nach Zeugen. Hinweise nimmt die  Polizei unter der Telefonnummer 0211-8700 entgegen.

(siev/hdf)