| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Ungewohnte Klänge von Bach und Mozart

Düsseldorf. Für Musikfreunde

Der Musiker Alex Jacobowitz ist mit seinem Marimbaphon am Sonntag in der Melanchthonkirche, Graf-Recke-Straße 211, zu erleben. Das Marimbaphon ist eine Art überdimensionales Xylophon, dessen Klangstäbe mit Schlägeln zum Schwingen gebracht werden. Jacobowitz war Mitglied eines Sinfonieorchesters. Nun spielt er auf seinem Instrument Bach, Beethoven, Mozart sowie Jazz und Klezmer. Beginn ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Im Café Startklar, Niederrheinstraße 182, tritt morgen um 19.30 Uhr die A-Cappela-Gruppe "Die Vierte Frau" auf. Sie präsentiert überwiegend eigene und zum Teil sehr ausgefallene Arrangements wie die Ballade "Fields of Gold" und Rocknummern wie "They don't care about us" von Michael Jackson.

Für Experimentierfreudige

Die Stimm-Tanz-Performance "Bewegte Oktaven" des Duos Susanne Weins und Saso Vollmaier feiert morgen Premiere. Gezeigt wird die Hommage an den Stimmbildner Alfred Wolfsohn im Atelier der Performativen Künste an der Kittelbachstraße 51 um 20 Uhr. Weitere Termine sind am 16. und 23. Januar jeweils um 20, am 17. und 24. Januar um 17 Uhr und am 25. Januar, 19 Uhr bei einem Eintritt von 15 Euro. Anmeldung unter Telefon 4541142. (brab/lod)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Ungewohnte Klänge von Bach und Mozart


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.