| 00.00 Uhr

Düsseldorf
"Unser Lehrer warf sich hin und schrie"

Düsseldorf: "Unser Lehrer warf sich hin und schrie"
FOTO: HANS-J. BAUER
Düsseldorf. An eine Anekdote aus ihrem Pädagogik-Leistungskurs erinnern sich Justin Diedrich (l.) und Kilian Gockner besonders gern: "Um uns die Trotzphase bildlich darzustellen, hat sich unser Lehrer einfach hingeworfen, mit den Händen auf den Boden gehauen und laut ,Ich will das aber!' geschrien. Nachher erklärte er, dass er seine kleine Tochter nachgeahmt hat", erzählen die beiden 20-Jährigen, die am Golzheimer Georg-Büchner-Gymnasium in die Q 2 gehen. An Justin schätzt sein Banknachbar, dass er "gut Witze erzählen kann, ein guter Fußballer und ein guter Zuhörer ist.

" Die Pausen verbringen die beiden meistens gemeinsamen mit Freunden auf dem Schulhof. Überhaupt haben die Oberstufen-Schüler viel Spaß miteinander. "Kilian kann sehr gut vor anderen reden, in der Gruppe arbeiten und Autofahren", sagt Justin. Dass sie nebeneinandersitzen, ist kein Zufall. "Wir sind gute Freunde und haben immer sehr viel Spaß miteinander."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: "Unser Lehrer warf sich hin und schrie"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.