| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Urdenbach gewinnt und verlässt das Tabellenende

Düsseldorf-Süd. Kreisliga A: Die erste Niederlage des Garather SV seit einem Jahr ist zweitrangig. Marcel Uhlendorf schwer verletzt.

Aufatmen beim TSV Urdenbach. Durch den ersten Saison-Dreier verlässt das Team den letzten Tabellenplatz. Aufsteiger Garather SV muss die erste Niederlage seit einem Jahr einstecken. Coach Mike Kütbach trägt die Schlappe mit Fassung. Die schwere Verletzung Marcel Uhlendorf verhagelt dem Garather Übungsleiter jedoch die Laune. TSV Urdenbach - ASV Tiefenbroich 3:2 (3:1) Mit einem verdienten Heimerfolg hat sich der TSV vom Tabellenende verabschiedet.

Maurice Borchers brachte das Team von Trainer Frank Kober in Führung (6.). Sein Schuss aus 16 Metern wurde vom Gegner abgefälscht und landete als Bogenlampe unhaltbar im ASV-Gehäuse. Robin Bormann baute den Vorsprung per direkt verwandeltem Freistoß aus (22.). Den zwischenzeitlichen Anschluss stellte Jonas Bell her (35.), ehe erneut Bormann erfolgreich war (44.). Nach dem Seitenwechsel verkürzte Bell per Strafstoß auf 3:2 (72.). "Wir waren spielbestimmend", resümierte der Kober zufrieden.

Pech für die Gastgeber: Patrik Hecimovic scheiterte mit einem Abschluss am Gäste-Keeper (29.). Maurice Borchers mangelte es bei Freistößen vor und nach der Pause an der Präzision. Als Hecimovic bei einem Alleingang im ASV-Strafraum zu Fall kam und der Unparteiische auf Elfer entschied, vollstreckte der Gefoulte - entgegen Trainer-Absprache - selbst und verschoss (66.). Rückkehrer Alexander Kuhlmann ergänzt den Kader. Ein Zugang wird noch erwartet. Ratingen 04/19 II - Garather SV 4:2 (2:1) Überschattet wurde die Begegnung durch eine schwere Schulterverletzung von Marcel Uhlendorf.

"Alle Bänder sind gerissen", zeigt sich Kütbach geschockt. Auch Ersatz Vassilios Psarris musste zur Pause raus. Ab der 50. Minute traf es zudem Daniel Haak. Die Gäste mussten die Partie in Unterzahl zu Ende spielen. "Uns fehlen sämtliche Innenverteidiger", klagt der GSV-Trainer. Unter diesen Voraussetzungen war das Ergebnis zweitrangig. Denis Haas hatte den Liga-Neuling in Führung gebracht (11.). Ratingen drehte per Doppelschlag die Partie (20., 35.). Julian Feins Treffer zum 3:2 (62.

) bedeutete nicht mehr als Ergebniskosmetik. Am Donnerstag empfängt der GSV Sparta Bilk. Die vorgezogene Auseinandersetzung beginnt um 20 Uhr. Vermutlich werden Sebastian Klima und Lukasz Jedrysiak in die Abwehrmitte rücken.

(hel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Urdenbach gewinnt und verlässt das Tabellenende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.