| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Urdenbach hat zweiten Saisonsieg im Visier

Düsseldorf-Süd: Urdenbach hat zweiten Saisonsieg im Visier
Die Spieler der SG(li.) treten gegen direkten Tabellennachbarn an. FOTO: vam
Düsseldorf-Süd. Nachdem am Wochenende alle drei Südclubs in der Kreisliga A gewinnen konnten, haben sie sich auch am sechsten Spieltag viel vorgenommen. Doch die Gegner sind allesamt unbequem. Alle Partien werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

SV Wersten 04 - FC Büderich Die Werstener gehen mit einem nahezu kompletten Kader in die Partie gegen den Tabellenführer. Einzig Mittelfeldmann Torben Jakobeit fällt am Sonntag aus. 04-Trainer Alfred Glubisz glaubt zwar nicht an ein Fußballwunder, er will sich mit seiner Elf aber auch nicht verstecken: "Büderich ist wahnsinnig stark. Gegen dieses Team einen Punkt zu holen, wäre ein Erfolg", findet er. Glubisz spekuliert vor allem auf Chancen durch Konter gegen die offensiven Büdericher. Der FC ist zur Zeit das Maß aller Dinge in der Kreisliga A. Ohne Punktverlust stehen die Meerbuscher an der Tabellenspitze mit einem beeindruckenden Torverhältnis von 23:2.

SG Benrath-Hassels - Rhenania Hochdahl Die Mannschaft von Trainer Rene Merken trifft auf ihren direkten Tabellennachbarn. Punktgleich belegen die beiden Teams Platz Fünf und Sechs in der Liga, die SG hat eine leicht bessere Tordifferenz vorzuweisen. SG-Sprecher Dieter Löhe warnt vor den Erkrathern: "Hochdahl ist ein unangenehmer Gegner", sagt er. Gegen Spitzenteams überraschten die Erkrather schon mit Top-Leistungen, ihnen fehle jedoch die Beständigkeit. In dieser Saison siegte Rhenania bislang nur zweimal gegen Teams aus dem Tabellenkeller.

Verzichten müssen die Hasselaner auf Torhüter Thorsten Pyka und Mittelfeldmann Pascal Josten.

TSV Urdenbach - SV Oberbilk Die Urdenbacher plagen weiterhin personelle Probleme im Sturm. Robert Posavec und Kevin Heldt fallen auch am Sonntag verletzungsbedingt aus.

TSV-Trainer Frank Lippold möchte nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende direkt nachlegen. "Wir wollen den Anschluss ans Tabellenmittelfeld halten. Unser Ziel sind drei Punkte", sagt er. Mit dem SV Oberbilk erwartet die Urdenbacher ein unbequemer Gegner. Lippold fordert von seiner Elf deshalb ein konzentriertes Spiel. Der TSV ist derzeit Zehnten.

(tim)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Urdenbach hat zweiten Saisonsieg im Visier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.