| 11.25 Uhr

Warnstreik in Düsseldorf
Rheinbahn steht am Dienstag fast komplett still

Bahn- und Flugverspätungen: Diese Rechte haben Sie
Bahn- und Flugverspätungen: Diese Rechte haben Sie FOTO: AP
Düsseldorf. Am Dienstag macht Verdi ernst: In Düsseldorf wird die Rheinbahn ganztags bestreikt, nur einige Buslinien sind im Einsatz. Kitas und alle Schwimmbäder bleiben wegen des Warnstreiks geschlossen. Auch Awista, LVR-Kliniken und Stadtwerke sind betroffen. 

Ihre Pläne gab die Gewerkschaft am Montag bekannt. Im Zuge der Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst gibt es am Dienstag zwischen 8 und 12.30 Uhr Demonstrationen in der Innenstadt, ab 9.30 Uhr findet eine Kundgebung auf dem Burgplatz statt, bei der auch der Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske sprechen wird. Es werden nur wenige Fremdfirmen als Streikbrecher im Einsatz sein. 

Die Rheinbahn rechnete schon im Vorfeld mit starken Einschränkungen im Schienenverkehr. "Wir werden die Fahrgäste so gut wie möglich über alle Ausfälle informieren", kündigte Rheinbahn-Sprecher Eckhard Lander an. Der Streik beginnt um 3 Uhr und soll 24 Stunden dauern. Betroffen sind neben Düsseldorf auch der Kreis Mettmann, die Stadt Meerbusch und die Verbindungen nach Duisburg, Krefeld, Neuss und Ratingen.

Wie bei den vergangenen Warnstreiks vesucht das Unternehmen, zumindest einen Teil des Busverkehrs aufrechtzuerhalten. Die Buslinien O5, O6, O14, O15, O19, SB51, 725, 730, 733, 737, 741, 746, 770, 785, 831, 834 fahren wahrscheinlich im gewohnten Takt. 

U-Bahn-, Straßenbahn- und die anderen Buslinien fahren nicht. Die Regional- und S-Bahnen sind von dem Streik nicht betroffen. Aktuelle Informationen veröffentlicht die Rheinbahn hier

Bei den Stadtwerken sind das Energie-Service-Center (Höherweg 100) und die Hotline ganztags nicht zu erreichen. Die LVR-Kliniken sind von 6 bis 21.30 Uhr zum Streik aufgerufen. 

Die Stadt teilt mit, dass für "die 101 städtischen Kindertageseinrichtungen nur vereinzelte Aktionen erwartet" werden. Es werden Notgruppen und Einzelbetreuungsplätze im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten angeboten. Eltern, die Kinder in städtischen Tageseinrichtungen haben und vor Ort keine Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder finden, können sich an den Streiktagen ab 7.30 Uhr an den i-Punkt-Familie unter der Telefonnummer 89-98870 wenden. 

Die Awista hatte im Vorfeld erklärt, es könne zu Verzögerungen bei der Abholung des Sperrmülls kommen. Dennoch solle der für Dienstag und weitere Wochentage angemeldete Sperrmüll wie vorgesehen herausgestellt werden. "Die Abholung erfolgt voraussichtlich bis spätestens Samstag", so die Awista. Die Abfuhr der Restmülltonnen und Biotonnen könne sich ebenfalls verzögern. In der Regel werde die ausgefallene Leerung jeweils einen Tag später nachgeholt.

Verschiedene telefonische Dienste sind am Dienstag voraussichtlich nicht erreichbar, auch die Straßenreinigung inklusive der öffentlichen Toilettenanlagen könnten vom Streik betroffen sein. Dagegen werden die Gelben Tonnen und die Papiertonnen regulär geleert.

Der Flughafen soll am Mittwoch im Zeitraum zwischen 3 und 14 Uhr bestreikt werden. Auf seiner Facebook-Seite bittet der Airport, dass man sich rechtzeitig informiert und bei der Anreise mehr Zeit einplant. 

Hier wird in NRW gestreikt. 

(nic/irz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verdi Streik öffentlicher Dienst 2016: Warnstreiks bei Rheinbahn und Awista


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.